Kriminalität im Dezember

Hier schlugen Taschendiebe im Dezember besonders häufig zu

Langfinger haben auch in diesem Jahr vor allem auf Weihnachtsmärkten zugeschlagen. Trotz vermehrter Streifen der Polizei.

Im Fokus der Taschendiebe: Der Potsdamer Platz

Im Fokus der Taschendiebe: Der Potsdamer Platz

Foto: Polizei Berlin

Berlin. Die Berliner Polizei veröffentlichte in den sozialen Netzwerken Twitter und Facebook die Orte, an denen Taschendiebe im Dezember 2017 häufig unterwegs waren. Auffällig, aber nicht überraschend, gab es auch im zurückliegenden Jahr besonders auf Weihnachtsmärkten viele Diebstähle.

Vermehrt betroffen waren die Besucher der Märkte am Alexanderplatz, Potsdamer Platz, Breitscheidplatz sowie in der Altstadt Spandau. Die Diebe ließen sich offenbar auch von den verstärkt eingesetzten Streifen der Berliner Polizei und der Bundespolizei nicht abschrecken.

Im Vorfeld und während der Weihnachtsmärkte hatten die Behörden unter anderem Präventionsmitarbeiter eingesetzt, die über die Vorgehensweise von Taschendieben informierten und Anti-Taschendiebstahl-Sticker verteilt.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.