Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Montag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Wetterbericht.

Kriminalität und Unfälle: Die Polizei hat viel zu tun

Kriminalität und Unfälle: Die Polizei hat viel zu tun

Foto: Patrick Seeger / dpa

Überfall in Wedding: Am Sonntagabend haben zwei Männer in Gesundbrunnen ein Lokal überfallen. Gegen 22 Uhr drangen zwei Maskierte in ein Lokal in der Gerichtsstraße ein und bedrohten den Wirt mit einer Schusswaffe und Reizgas. Den Tätern gelang mit ihrer Beute in unbekannter Höhe die Flucht. Der 60-jährige Wirt blieb unverletzt.

Einbruch in Kiosk: Drei junge mutmaßliche Einbrecher sind am frühen Montagmorgen in Westend festgenommen worden. Die Verdächtigen im Alter von 16, 17 und 27 Jahren waren am frühen Montagmorgen in der Reichsstraße von Zeugen beobachtet worden, wie sie die Scheiben eines Zeitungskiosks einschlugen. Sie konnten kurze Zeit später in der Nähe des Kiosks festgenommen werden, wie die Polizei mitteilte. Ob sie etwas erbeuteten war noch unbekannt.

Getötete Fahrradfahrerin identifiziert: Die am Sonntag in Moabit tödlich verunglückte Fahrradfahrerin ist identifiziert worden. Es handelt sich laut Polizei um eine 32 Jahre alte Frau. Sie war in der Beusselstraße von einem Lastwagen angefahren worden. Nach ersten Angaben der Polizei wollte der Lastwagenfahrer nach rechts abbiegen und könnte die Frau dabei auf dem Radweg übersehen haben. Der genaue Ablauf des Unfalls wird noch untersucht.

24-Jähriger beißt Polizistin in Flüchtlingsheim ins Bein: Bei einem Einsatz in einer Flüchtlingsunterkunft in Spandau hat ein 24-Jähriger einer Polizistin ins Bein gebissen. Wie die Polizei am Montagvormittag mitteilte, hatte der Sicherheitsdienst gegen 19.20 Uhr die Polizei alarmiert, weil gegen den 24-Jährigen ein Hausverbot in der Unterkunft in der Paulsternstraße ein Hausverbot bestand. Als die Angestellten den Mann ansprachen, soll er aggressiv geworden sein und mit Übergriffen gedroht haben. Auch gegenüber den Polizisten verhielt er sich aggressiv und biss einer Beamtin ins Bein. Nach seiner Festnahme ordnete ein Arzt die Unterbringung in einer psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses an. Die Polizistin konnte ihren Dienst fortsetzen.

Mehrere Verkehrstote in Brandenburg: Bei Verkehrsunfällen in Brandenburg sind am Wochenende drei Menschen ums Leben gekommen. Verletzt wurden 67 Menschen, wie die Polizei am Montag in Potsdam mitteilte. Von Freitag bis Sonntag gab es insgesamt 456 Unfälle.

Noch nicht identifiziert ist ein Mann, der bereits am Freitagmittag in Drehnow (Spree-Neiße) ums Leben gekommen war. Er war aus unbekannter Ursache mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum geprallt und eingeklemmt worden.

Ebenfalls am Freitag verunglückte ein 22 Jahre alter Autofahrer auf der B101 bei Uebigau-Wahrenbrück (Elbe-Elster) tödlich. Er war am Abend in einer Kurve ins Schleudern gekommen und mit seinem Auto in einen entgegenkommenden Kleintransporter gekracht. Er starb noch am Unfallort. Der 46 Jahre alter Fahrer des Kleintransporters wurde schwer verletzt.

Am frühen Samstagmorgen starb ein 18-Jähriger in Forst (Spree-Neiße), als er mit seinem Auto gegen eine Hauswand raste. Er war aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, mit seinem Fahrzeug durch einen Zaun gefahren und gegen die Fassade des Hauses geprallt. Der junge Mann starb noch am Unfallort.

Verkehrsmeldungen

S-Bahn: Ab Montag ist der S-Bahnverkehr im Westen erheblich eingeschränkt, zwischen Friedrichstraße und Charlottenburg fahren keine Züge.

Berliner Ring: Wegen Sanierungsarbeiten auf dem westlichen Berliner Ring ist noch bis zum 28. Oktober eine Vollsperrung der Verbindungsrampe AD Havelland zum AD Potsdam eingerichtet. Der Verkehr auf der A 10 aus Richtung Norden wird über die A 2 an der Anschlussstelle Lehnin umgeleitet.

Tegel: Aufgrund von Baumaßnahmen ist die Verkehrsführung zum Flughafen Berlin-Tegel (TXL) geändert. Die zentrale Vorfahrt vor Terminal B bleibt ab Montag bis voraussichtlich einschließlich 31. Dezember für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt.

Wetter

Am Morgen ist es teilweise bedeckt, die Sonne kommt aber zwischendurch hervor. Die Temperaturen liegen bei sieben Grad. Im weiteren Verlauf regnet es ab MIttag bis zum Abend bei Temperaturen von neun bis elf Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell.