Trauung

Erstes homosexuelles Paar in Berlin heiratet kirchlich

In Berlin heiratet das erste gleichgeschlechtliche Paar kirchlich. Seit dem 1. Juli trauen evangelische Pfarrer homosexuelle Paare.

Sven Kretschmer (l.) und Tim Schmidt-Kretschmer küssen sich bei der Trauung in der Marienkirche in Berlin

Sven Kretschmer (l.) und Tim Schmidt-Kretschmer küssen sich bei der Trauung in der Marienkirche in Berlin

Foto: Wolfram Kastl / dpa

Die Trauung von Sven Kretschmer und Tim Kretschmer-Schmidt ist für Berlin und Brandenburg ein Novum. Sie sind das erste homosexuelle Paar, das kirchlich heiratet. Am Freitag geben sie sich in der Marienkirche in Berlin Mitte das Ja-Wort. Seit Juni dieses Jahres leben Sven Kretschmer und Tim Kretschmer-Schmidt schon in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. Doch beide wollten ihre Ehe auch vor Gott schließen.

<<Trauung für Homosexuelle: Endlich Gleichstellung!<<

Seit dem 1. Juli ist das in Berlin und Brandenburg möglich. Bei ihrer Synode im April beschloss die Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO), die Trauung von homosexuellen Paaren einzuführen. Für die Neuregelung gab es 91 Stimmen dafür, vier Enthaltungen und zehn Gegenstimmen.

Ein ganz normaler Traugottesdienst

Sven Kretschmer und Tim Kretschmer-Schmidt freue der Beschluss. Letzterer arbeitet als Gemeindepädagoge in der Kirchengemeinde. Seit Weihnachten bereiten die beiden Männer ihre Trauung vor. Es werde allerdings ein ganz normaler Traugottesdienst, so das Paar.

Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz ist nach Hessen und Nassau und der rheinischen Kirche die dritte der bundesweit 20 EKD-Mitgliedskirchen, die homosexuelle Paare traut.

Zuerst berichtete Rundfunk Berlin-Brandenburg über die Hochzeit.