Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Implantologie

Neue Wege in der Implantologie

In Potsdam geht man neue Wege: Neben der klassischen Implantologie hat sich die Praxis in der Remise auf die Anwendung von biologischen Konzepten spezialisiert. Diese sorgen nicht nur für einen schnelleren Heilungsverlauf, sondern gleichzeitig auch für weniger Komplikationen nach der Operation.

Wozu sind Implantate gut?

Durch Implantate lässt sich der Wunsch nach festsitzendem Zahnersatz realisieren. "Dabei sind Implantate", sagt Dr. Schubert "auch bei Einzelzahnlücken oft einer Brücke vorzuziehen, da durch das Beschleifen der angrenzenden Zähne, wie es bei einer Brücke notwendig ist, gesunde Zahnhartsubstanz unnötig zerstört wird. Auch übertrifft die Lebensdauer eines Implantates mittlerweile die einer Brücke deutlich."

Körpereigene Wachstumsfaktoren für eine beschleunigte Heilung

Implantate sind mit einem chirurgischen Eingriff verbunden. Die Wundheilungsphase ist deshalb immer ein wichtiger Prozess bei der Genesung. Während dieser Phase setzt unser Körper sogenannte Wachstumsfaktoren frei, um den Heilungsprozess in Gang zu setzen. Dieses Prinzip macht sich Dr. Schubert und sein Team zu Nutzen. Dem Patienten werden vor dem Eingriff wenige Milliliter Blut entnommen, die in einem speziellen Verfahren aufbereitet werden. Das Ergebnis ist ein bestimmter Blutbestandteil, der die Wachstumsfaktoren in konzentrierter Form enthält. Dieser wird dann in das Operationsgebiet eingebracht, wodurch die Wundheilung beschleunigt und positiv beeinflusst wird. Die Patienten haben dank dieses biologischen Verfahrens nach der Operation deutlich weniger Komplikationen, geringere Schmerzen und Schwellungen.

Parodontitis ist ein größeres Problem als Karies

Damit ein Implantat erst gar nicht nötig ist, legt man in der Praxis von Dr. Schubert sehr viel Wert auf die Zahnfleischbehandlung (Parodontose-Behandlung). "Parodontitis ist heute ein größeres Problem als Karies", sagt Dr. Schubert. So hat Parodontitis nicht nur negative Auswirkungen auf die Mundgesundheit, sondern auch auf Erkrankungen wie z.B. Herz-Kreislauf-Probleme oder Diabetes, was bereits mehrfach wissenschaftlich belegt wurde. Dementsprechend früh muss man Parodontitis mit einer entsprechenden Therapie begegnen.

Parodontitis entsteht durch Beläge (Plaque) auf den Zahnoberflächen, hervorgerufen durch Bakterien. Bei der Behandlung werden diese Beläge nicht nur von den Glattflächen der Zähne, sondern auch von der Wurzeloberfläche vorsichtig entfernt. Anschließend erfolgt eine gründliche Politur, um eine Neuansiedlung der Bakterien zu vermeiden.

Ästhetische Zahnmedizin

Natürlich wirkender Zahnersatz ist heute nicht mehr aus der Zahnmedizin wegzudenken. Composite-Füllungen, Bleeching, Restaurationen aus Keramik wie z.B. Veneers gehören heute zum Standardrepertoire einer modernen Zahnarztpraxis. Dr. Schubert bietet seinen Patienten zusätzlich die Versorgung mit Keramik-Implantaten an. Diese haben gerade im Frontzahnbereich eine hohe ästhetische Akzeptanz und sind bei bestimmten Erkrankungen eine hervorragende Alternative zu den herkömmlichen Titan-Implantaten.

Gemütliche Einrichtung

Ein großes Anliegen der Praxis ist es, den Patienten den emotionalen Stress und die Angst vor und auch während des Zahnarztbesuches zu nehmen. Diese Stresssituation beginnt oft schon bei der Anreise mit dem Auto und der damit verbundenen Parkplatzsuche. Deshalb stellt Dr. Schubert seinen Patienten direkt vor der Praxis mehrere kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Weiterhin wird bewusst auf den Einsatz digitaler Unterhaltungsmedien, wie z.B. Fernseher, verzichtet. Stattdessen findet man eine Bibliothek mit einem Kamin im Wartezimmer. Hier können Bücher auf Wunsch ausgeliehen und nach dem Zahnarztbesuch entspannt zu Hause zu Ende gelesen werden.

Zur Person

Dr. med. dent. Ron Schubert, M.Sc., hat 2002 sein Studium der Zahnmedizin an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in der Hansestadt Greifswald abgeschlossen. Nach einer weiterführenden mehrjährigen chirurgischen Ausbildung, unter anderem in der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg, erlangte er im Jahr 2007 die Gebietsbezeichnung zum Fachzahnarzt für Oralchirurgie und eröffnete 2 Jahre später seine erste eigene Praxis in Potsdam. Als Abschluss eines postgradualen Studiums wurde ihm der akademische Grad eines Master of Science in Oral Implantology and Periodontology verliehen. Bereits 5 Jahre nach der Praxisgründung erfolgte aufgrund der schnellen Expansion der Umzug in größere Räumlichkeiten und das Team zog in die einladenden und gemütlichen Räume einer Remise in der Jägerallee 16 in Potsdam.

Termine können per Telefon oder direkt online vereinbart werden.

Wir freuen uns auf Sie unter:

Praxis in der Remise

Dr. Ron Schubert (M.Sc.) & Kollegen

Jägerallee 16

14469 Potsdam

 

Tel.: 0331 – 903 743

Online Terminvereinbarung

mail@zahnarztpotsdam.com

zahnarztpotsdam.com

Schwerpunkte:

 

Keramikimplantate

Implantate

Parodontosebehandlung

Körpereigene Wachstumsfaktoren

Sprechzeiten:

 

Montag - Dienstag:

Mittwoch - Donnerstag:

Freitag:

08:00 - 19:00 Uhr

09:00 - 20:00 Uhr

08:00 - 14:00 Uhr