Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Christliches Krankenhaus

Krankenhaus mit Herz und Geschichte

Modernste Medizin mit Tradition: Seit 1930 ist das Sankt Gertrauden-Krankenhaus wichtiger Bestandteil der medizinischen Versorgung in Charlottenburg-Wilmersdorf und dem Großraum Berlin.

Wenn es um die Bewertungen des Sankt Gertrauden-Krankenhauses geht, kann sich der Ärztliche Leiter Prof. Dr. med. Oliver Kaschke freuen. Seine medizinische Fachabteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde erreichte Top-Bewertungen. Die Augenheilkunde belegte jüngst in einem Ranking den ersten Platz unter den am meisten empfohlenen Kliniken. Glaukom, Netzhautablösung, Makula-Degeneration, Operationen am Augenlid oder Katarakt-OP: Bei diesen Krankheitsbildern wird die von Priv.-Doz. Dr. med. Joachim Wachtlin geleitete Abteilung von niedergelassenen Fachärzten besonders weiterempfohlen. Auch die Fachabteilung Neurochirurgie von Priv.-Doz. Dr. med. Jan Kaminsky erreichte Top-Platzierungen. Außerdem zählen die Chefärzte des Sankt Gertrauden-Krankenhauses in einem weiteren aktuellen Ranking zu Deutschlands Top-Ärztinnen und Ärzten.

„Natürlich freut sich unser ganzes Team über diese positiven Bewertungen“, sagt Chefarzt Prof. Dr. Oliver Kaschke. „Sie bestätigen unseren Anspruch, modernste Medizin, Pflege und Therapie mit den christlichen Wurzeln unseres Hauses zu verbinden.“ Der Ärztliche Leiter steht einer nicht nur vielfach ausgezeichneten, sondern auch traditionsreichen Klinik vor: Seit der Gründung im November 1930 durch den römisch-katholischen Frauenorden der Katharinenschwestern ist das Krankenhaus mit 384 Betten zu einem festen Bestandteil der medizinischen Versorgung und Ausbildung in Berlin geworden. Von den 18 medizinischen Fachabteilungen und zertifizierten Zentren werden pro Jahr rund 21.000 Patientinnen und Patienten stationär aufgenommen, weitere 30.000 behandelt die Notaufnahme ambulant. „Es ist unser Ziel, unseren Patienten eine Behandlung auf höchstem Niveau sowie persönliche Zuwendung zu bieten“, sagt Chefarzt Prof. Dr. Oliver Kaschke.

Zu den bettenführenden Fachabteilungen des in einer großzügigen Parkanlage gelegenen Krankenhauses gehören die Allgemeine und Viszeralchirurgie, Angiologie, Augenheilkunde, Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Gefäßchirurgie, Geriatrie, Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kardiologie, Neurochirurgie sowie Unfallchirurgie und Orthopädie. Außerdem gibt es die Abteilungen Anästhesie und Intensivmedizin, Radiologie und eine eigene Laboratoriumsmedizin. Mit Dr. med. Jana Barinoff, neue Chefärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, sowie Marie Ysabel Vornhecke, Ärztliche Leiterin des Brustzentrum-City, gibt es die erste weibliche Doppelspitze in ganz Berlin in diesem Bereich. Neben dem zertifizierten Brustzentrum-City betreibt die gemeinnützige Klinik weitere zertifizierte Zentren: ein Darmkrebszentrum, ein EndoProthetikZentrum sowie ein Gefäßzentrum. Das Sankt Gertrauden-Krankenhaus ist außerdem akademisches Lehrkrankenhaus der Berliner Charité und bildet Gesundheits- und Krankenpfleger in einer eigenen Pflegeschule aus.

Das Sankt Gertrauden-Krankenhaus legt großen Wert auf evangelische und katholische Seelsorge, in der auch die Ordensschwestern aktiv sind. Aber selbstverständlich werden alle Menschen unabhängig von Glauben, Geschlecht, Alter oder Herkunft behandelt. Das Krankenhaus steht selbst für Vielfalt: Die rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stammen aus 32 Nationen, 60 Prozent von ihnen gehören 17 Religionsgruppen an. Auch dies spiegelt das auf eine 400-jährige Geschichte zurückblickende Bestreben der Ordensgemeinschaft der Katharinenschwestern wider, arme, kranke und hilfebedürftige Menschen nach den neuesten medizinischen Erkenntnissen zu betreuen.

Wir freuen uns auf Sie unter:

 

 

 

 

 

Kontakt

 

 

 

Sankt Gertrauden-Krankenhaus GmbH

Paretzer Straße 12

10713 Berlin

Tel: 030 - 8272 0

info@sankt-gertrauden.de

www.sankt-gertrauden.de

Schwerpunkte

 

Christliches Krankenhaus

Augenheilkunde

Plastische Gesichtschirurgie

 

Sprechzeiten

Montag bis Freitag:

übliche Sprechzeiten