Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Schwindel

„Mit akuter Hörstörung sofort zum Spezialisten“

Wann sollte man zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt, wenn man schlecht hört, riecht oder der Hals schmerzt? Und was hilft bei Allergien? Das erklärt Dipl. Med. Martina Casper im Interview.

Frau Casper, wann sind Beschwerden in den Ohren, der Nase oder im Rachen ein Fall für Sie als Hals-Nasen-Ohrenärztin?

Dipl. Med. Martina Casper: Bei akuten Störungen des Gehörs oder neu aufgetretenen andauernden Geräuschen im Ohr, sollte man sofort zum Spezialisten gehen, um abzuklären, ob es sich zum Beispiel um einen Hörsturz handelt. Aber auch, wenn nach einem Infekt die Nasenatmung länger als drei Wochen gestört ist, ist der Gang zum Arzt ebenso angezeigt, genauso bei anhaltenden Riechstörungen. Letztere kann der Hausarzt nicht abklären, auch bei akuten Schmerzen im Kehlkopfbereich ist man beim Hausarzt nicht mehr an der richtigen Stelle, sondern sollte zum Hals-Nasen-Ohren-Arzt gehen. Jeder Husten und jede Heiserkeit, die länger als drei Wochen andauert, sollte ebenfalls fachärztlich abgeklärt werden.

Was ist, wenn Menschen nachts schnarchen?

Auch dies sollte ein Nasen-Ohren-Arzt abklären, besonders wenn nächtliche Atemaussetzer, so genannte Apnoephasen bestehen. Meistens merkt es eher der Partner, ob nachts Phasen von Atemstillstand auftreten. Seinem Hinweis sollte man dann zügig nachgehen und eine schlafmedizinische Untersuchung machen lassen. Meine Praxis arbeitet dazu mit einem Schlaflabor zusammen. Weitere Anzeichen für Apnoephasen sind beispielsweise, wenn man sich morgens gerädert und unausgeschlafen fühlt, obwohl man ausreichend lange geschlafen hat. Auch wenn man sich nicht mehr so leistungsfähig fühlt oder im Lauf des Tages unfreiwillig einnickt, kann das vom Schnarchen kommen.

Es sind auch oft erst Hinweise vom Partner oder den eigenen Kindern, wenn ältere Menschen nicht mehr gut hören.

Das stimmt, die Betroffenen wachsen in die altersbedingte Schwerhörigkeit meistens langsam hinein, so dass es ihnen nicht auffällt, aber der Partner etwa unter dem zu lauten Fernseher leidet. Viele ältere Menschen staunen dann doch, was für erhebliche Höreinbußen sie schon haben. Ich praktiziere seit gut 20 Jahren. Leider merke ich immer wieder, dass viele Ältere erst sehr spät zu mir kommen. Dabei ist die Hörgerätetechnik heute so weit vorangeschritten, dass die Geräte kaum mehr auffallen. Sie können gut angepasst werden, haben eine gute Störschallunterdrückung und die Kommunikationsfähigkeit erhöht sich mit einem Hörgerät wieder deutlich. Es gibt wissenschaftliche Studien dazu, dass dem geistigen Verfall vorgebeugt werden kann, wenn man rechtzeitig mit einem Hörgerät versorgt wird. Es lohnt sich hier also, zeitig eine HNO-Praxis aufzusuchen.

Sie behandeln auch Allergien. Worauf ist dabei zu achten?

Bei leichten Symptomen nehmen viele Allergiker frei verkäufliche Medikamente. Jedoch ist bei diesem Leiden zu einer genauen Abklärung zu raten, besonders wenn noch ein lästiger Reizhusten einsetzt. Das kann ein beginnendes Asthma sein oder eine Vorstufe, eine so genannte bronchiale Überempfindlichkeit. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte man nicht mehr zur Selbstmedikation greifen, sondern einen Facharzt eine Diagnose stellen lassen.

Welche Therapiemöglichkeiten bieten Sie bei Allergien an?

Zunächst bestimmen wir die Allergie und das oder die dahinter stehenden spezifischen Allergene mit einer Blutuntersuchung sehr genau. Danach kann man eine sehr gezielte Therapie beginnen, die so genannte Hypersensibilisierung. Früher ging das nur mit regelmäßigen Spritzen in der Praxis, heute ist das auch mit Tropfen und Tabletten einfach zu Hause möglich. Diese Therapie dauert drei Jahre und hat den Vorteil, dass die Beschwerden kausal behandelt werden, also deren Ursache, und nicht nur die Symptome, wie juckende Augen oder eine verstopfte Nase. Man kann damit auch weiteren Allergien vorbeugen und ein schon entstandenes Asthma zurückdrängen.

Wir freuen uns auf Sie unter:

HNO - Praxis Dipl. Med. Martina Casper

Köpenicker Straße 109b

12683 Berlin

Tel: 030 - 679 33 000

hno-casper@gmx.de

www.hno-praxis-casper.de

Schwerpunkte:

 

Allergiebehandlung

Audiologie

Schwindeldiagnostik

Schnarcherbehandlung

Sprechzeiten:

 

Montag:

 

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

08:00 - 10:00 Uhr und

15:00 - 19:00 Uhr

11:00 - 14:00 Uhr

12:00 - 16:00 Uhr

15:00 - 19:00 Uhr

09:00 - 13:00 Uhr