Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Hörgeräte Klaper

Wer gut hört, hat mehr vom Leben

Hörgeräte Klaper mit Sitz in Potsdam bietet in sieben Filialen professionelle Hörgeräteanpassungen für Erwachsene und Kinder sowie Lärmschutz auf höchstem Niveau.

„Nicht sehen können, trennt von den Dingen, nicht hören können, von den Menschen“. Diesen Ausspruch des Philosophen Immanuel Kant zitiert Julia Klaper gern, um die Bedeutung des Hörsinns für das menschliche Leben herauszustellen. Sie muss es wissen: Ihr Unternehmen Hörgeräte Klaper mit Sitz in Potsdam gilt nördlich von Berlin seit über 25 Jahren als erste Adresse für Hörgeräteanpassungen für Kinder und Erwachsene. In insgesamt sieben Filialen in Potsdam, Werder und Kleinmachnow bietet sie darüber hinaus zahlreiche Serviceleistungen im Rahmen der Nachbetreuung sowie eine professionelle Beratung rund um Gehörschutzmaßnahmen.

Hohe Fachkompetenz der Mitarbeiter sicher den Beratungserfolg

Die fachliche und soziale Kompetenz des Teams sichern das hohe Niveau der Dienstleistung – von der Beratung über die Anpassung der Hörgeräte bis zur kontinuierlichen Begleitung der Kunden. Die insgesamt 27 Mitarbeiter ihres Teams sind ausgebildete Hörakustiker zum großen Teil mit Meistertitel, einige haben sich zum Pädakustiker fortgebildet, die sich vorwiegend um Hörgeräteanpassungen bei Kindern kümmern.

„Unser Team besteht fast ausschließlich aus Mitarbeitern, die ich selbst ausgebildet habe. Wir haben einen tollen Zusammenhalt“, sagt Julia Klaper. Sie selbst hatte erst nach der Wende zu ihrer Berufung gefunden: An der Akademie für Hörgeräteakustik in Lübeck absolvierte die studierte Diplomingenieurin – mit Prädikats-Abschluss von der Humboldt-Unversität zu Berlin – die Ausbildungen zum Hörakustiker und Pädakustiker. Ausgestattet mit dem Meistertitel ließ sie sich 1992 in Potsdam nieder.

Seitdem hat sie „sehr, sehr viele“ Erwachsene und Kinder zu einer neuen Qualität des Hörens verholfen – oder ihnen sogar ihr erstes Hörerlebnis geschenkt. „Unvergesslich bleibt mir, wie ein fünfjähriges Mädchen in meiner Gegenwart das erste Mal die Stimme ihrer Mutter hörte. Das Leuchten im Gesicht dieses Kindes werde ich nie vergessen“, sagt sie. Das Mädchen sei immer noch ihre Kundin – gerade macht sie ihr Abitur.

Fast jeder fünfte Deutsche hat Hörprobleme im Alter

Die Hörgeräteanpassung von Erwachsenen bindet die meisten personellen Kapazitäten des Unternehmens. Das liegt in erster Linie an der zunehmenden Häufung von Hörbeeinträchtigungen im Alter: Einer Studie des Mediziners Wolfgang Sohn von der Universität Witten-Herdecke zufolge ist fast jeder fünfte Deutsche über 14 Jahre hörbeeinträchtigt. Sind es in der Gruppe der 20- bis 29-jährign nur zwei Prozent von Einschränkungen des Hörvermögens betroffen, leiden bereits 25 Prozent der Menschen zwischen 50 und 59 Jahren an einer Form von Schwerhörigkeit.

Die Arbeit der Hörakustiker folgt im Team von Julia Klaper einem bewährten Ablauf: Am Anfang steht die Erfassung der audiologischen Daten, auf deren Basis die Mitarbeiter ihren Kunden sämtliche Möglichkeiten der für Sie in Frage kommenden Versorgungsarten vorstellen. Anschließend nehmen sie einen Abdruck der Ohren, aus dem die die maßgenaue Otoplastik entsteht. Zuletzt werden verschiedene Hörgeräte mittels Computer auf die Daten sowie die individuellen Wünsche der Kunden eingestellt.

Die Hörgeräte müssen sich im Praxistest bewähren

Zur Auswahl stehen die modernsten Geräte aller führenden Hörgerätehersteller: digitale Hörgeräte „hinter dem Ohr“, „im Ohr-Hörgeräte“, Modelle mit ausgelagertem Hörer, Knochenleitungshörgeräte oder solche, die eine offene Versorgung ermöglichen.

Ab dann beginnt der Praxistest im Alltag: Die Kunden nehmen die verschiedenen in Frage kommenden Hörgeräte mit nach Hause und proben den Umgang mit den Geräten in verschiedenen Alltagssituationen: Im Job, beim Essen mit Freunden im Restaurant, beim Sport oder zu Hause bei der Familie. Indem sie in die Hörverbesserungen und den Tragekomfort der unterschiedlichen Hörgeräte in verschiedenen Situationen austesten, können sie sich am Ende sicher für das richtige Gerät entscheiden“, so Julia Klaper. Dabei hilft, dass der Hörakustiker die persönlichen Eindrücke mit einem objektiven Test abgleicht und im besten Fall bestätigt. Zum Schluss folgt die Beurteilung der Hörgeräteversorgung durch den behandelnden HNO-Arzt.

Darüber hinaus ist für alle Geräte das entsprechende Zubehör in den Filialen erhältich. Dazu zählen die Reinigungsmittel für Hinter- und Innenohr-Hörgeräte, Batterien, Lichtsignalanlagen und verschiedenen Trockensysteme. Auch Wecker für Gehörgeschädigte, Lichtsignal- und Induktionsanlagen sowie verschiedenen Typen von FM-Anlagen sind im Angebot.

Kinder brauchen eine besondere Ansprache

Eine besondere Herausforderung stellt die Hörgeräteanpassung von Kindern dar. Denn gutes Hören trägt maßgeblich zu einer gesunden kindlichen Entwicklung, Lernerfolgen und eine soziale Integration bei. Daher werden die jüngsten Kunden von pädagogisch besonders geschulten Hörakustikern, den Pädakustikern, betreut. Hier setzen die Fachkräfte auf eine enge Zusammenarbeit mit dem behandelnden HNO-Arzt bzw. der Klinik und dem Sozialpädiatrischen Zentrum.

Nach der Ermittlung der audiologischen Daten, für die speziell für Kinder entwickelte Tests herangezogen werden, die altersgerecht und in spielerischer Form eingesetzt werden, um die Hörgeräteversorgung optimal durchführen zu können. Nach der Abformung des Ohres bzw. der Ohren werden in der Regel weiche Otoplastiken in gewünschten Farben oder mit Strass-Steinen angefertigt. Gemeinsam mit dem Kind werden die volldigitalen Kinderhörgeräte nach und nach mit dem Kind und den Eltern eingestellt. Auch hier gleichen wir nach dem Probetragen verschiedener Kinderhörgeräte in ihrem privaten Umfeld des Kindes die subjektiven Erfahrungen mit objektiven Kinder-Tests ab.

„Nur, wenn das Kind sein Hörgerät akzeptiert und sich damit wohlfühlt, kann sich der Erfolg einstellen“, sagt Julia Klaper. Dabei hilft oft schon, das Hörgerät in der Lieblingsfarbe des Kindes zu bestellen, was bei Hörgeräte Klaper ohne Aufpreis möglich ist. Gleichzeitig setzt das Team auf Aufklärung. Vor allem die Menschen im Umfeld des Kindes, vor allem Kindergärtner, Lehrer und Freunde, müssen zwingend für das Thema sensibilisiert werden. „Wenn gewünscht, führen wir entsprechende Aufklärungsgespräche“, so Julia Klaper. Darüber hinaus stehen sie im engen Austausch mit den Frühförderstellen des Landes Brandenburg (AWO und Oberlinhaus) und der Förderschule für Hörgeschädigte in Potsdam.

Aktiver Lärmschutz durch individuelle Anpassungen

Auch im Bereich Lärmschutz ist Hörgeräte Klaper die erste Adresse in der Region Potsdam und Umgebung. Hier bietet das Unternehmen individuelle Gehörschutzkonzepte für alle, die ihr Gehör in verschiedenen belastenden Lärmsituationen – etwa am Arbeitsplatz oder in der Freizeit - schützen wollen oder müssen. Für den so genannten „Lärmarbeitsplatz“ – etwa im Straßenbau - empfiehlt Julia Klaper vor allem maßgefertigte Hörgeräte der Firma Hörluchs. Dank der individuellen Anpassung und zu 100 Prozent biologischer Materialien schmiegt er sich passgenau und sanft an die Gehörgangswand und bietet ein Höchstmaß an Tragekomfort.

Ein weiterer Vorteil: der Träger bleibt kommunikationsfähig, da der maßgefertigte Im-Ohr-Gehörschutz ganz unterschiedliche Lärmfilter enthält. Sie dämmen Lärm und Störgeräusche, während Sprache und Warnsignale weiterhin gut zu hören sind. Julia Klaper: „Davon profitieren Mitarbeiter in der Industrie ebenso wie Musiker, Schwimmer oder Motorradfahrer sowie alle, die ihre Ohren in belastenden Situationen einfach optimal schützen möchten.“

Wir freuen uns auf Sie unter:

Hörgeräte Klaper           

Friedrich-Ebert-Straße 11

14467 Potsdam

 

Tel.: 0331 - 29 33 45

Fax: 0331 - 280 42 83

mail@hoergeraete-klaper.de

hoergeraete-klaper.de

Schwerpunkte:

 

Hörgeräte

Hörtraining

Tinnitus

 

Sprechzeiten:

 

Montag - Freitag:

Samstag:

09:00 - 18:00 Uhr

09:00 - 12:00 Uhr