Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Plastische Adipositas Chirurgie

Haut-Straffungsoperationen und Lipödem-Therapie

Straffungs- bzw. Wiederherstellungsoperationen (WHO) nach Gewichtsverlust sind häufig medizinisch indiziert, werden aber von vielen Kassen nicht bezahlt.

Das Praxiszentrum für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Holger Klose ist im mitteldeutschen Raum überregional führend in Straffungsoperationen nach erheblichem Gewichtsverlust, oft durch bariatrische Operationen wie Magenband, Magen-Bypass u.ä. sowie in der operativen Behandlung des Lipödems. Dabei geht das Praxiszentrum mit den Patienten den Weg von der ersten Diagnose über die Operationen bis zur Nachsorge, ausdrücklich inklusive aller Gutachten für die Kostenübernahme durch die Krankenkasse und Unterstützung im Falle eines Widerspruchsverfahrens.

Kooperationspartner von Adipositas-Zentren

Das Praxiszentrum bündelt seine Kompetenz als Kooperationspartner mehrerer großer Adipositas-Zentren. Nach der Behandlung dort kommt es bei den Patienten oft zu einem radikalen Gewichtsverlust von bis zu 100 kg. Die nun überschüssige Haut bereitet erhebliche Probleme, wie vor allem funktionelle Behinderungen und wiederkehrende Entzündungen. Diese Probleme sind stets medizinischer und nicht ästhetischer Natur. Dementsprechend kann deren Behandlung durch die Wiederherstellungsoperationen (WHO) von den Krankenkassen dann übernommen werden, wenn ein medizinisches Gutachten durch das Praxiszentrum erstellt wurde. Die offizielle Leitlinie für die Behandlung adipöser Patienten, entwickelt von einer Vielzahl wissenschaftlicher Fachgesellschaften, betont in jedem Falle die klare medizinische Indikation der WHO‘s. Generelle Kostenzusagen gibt es trotz allem dagegen nicht.

Über 500 fachärztliche Gutachten im Jahr

Um die Kostenübernahmen bei den Kostenträgern durchzusetzen, werden im Praxiszentrum Dr. Klose um die 500 medizinische Begutachtungen im Jahr durchgeführt. Das Praxis-Team unterstützt die Patienten auch mit Widerspruchsgutachten im Falle einer ersten Ablehnung. An Erfahrung mangelt es nicht: Die Patienten kommen weit über den Berliner Raum hinaus aus ganz Deutschland in das Zentrum, welches gleichermaßen über entsprechende Operations-Erfahrung verfügt und nicht nur in der Quantität der angewandten operativen Möglichkeiten überregional führend ist.

Lipödem: Kombination der beiden etablierten Verfahren

Bei der Behandlung des Lipödems arbeitet Dr. Holger Klose in einem Netzwerk aus niedergelassenen Phlebologen (Venenspezialisten) und Hautärzten, Kompressionswäscheherstellern und Lymphtherapeuten zusammen. Auch hier organisiert das Praxiszentrum eine umfassende Behandlung von A bis Z. Die Praxis unterstützt ebenfalls mit fachärztlichen Gutachten zur Kostenübernahme. Im operativen Bereich kombiniert Dr. Klose die schonende Wasserstrahl-assistierte Liposuktion (das WAL-Verfahren) mit der vibrationsassistierten Absaugung – erstmals in dieser Art und nur hier. Für jeden Patienten wird hierbei ein individueller operativer Therapieplan entwickelt. Nach besonders ausgeprägten Fettreduktionen können ebenfalls Straffungsoperationen notwendig sein – siehe oben.

Eigene Facebook-Gruppe

Alle Operationen werden in spezialisierten Kooperationskliniken oder in der zentrumseigenen Tagesklinik durchgeführt. Für Interessierte empfiehlt es sich auch, einen Blick in die eigene Facebook-Gruppe zu werfen, in denen sich Patienten austauschen können.

Wir freuen uns auf Sie unter:

art MED berlin - Dr. med. Holger Klose

Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Kosmetikinstitut

 

 

Friedrichstraße 61

10117 Berlin

Tel: 030 / 8049 4343

info@artmed-berlin.com

www.artmed-berlin.com

Schwerpunkte:

 

Straffungsoperationen

Lipödemtherapie

WHO und WAL

 

Sprechzeiten:

 

Montag und Mittwoch:

Dienstag und Donnerstag:

Freitag:

Nach Vereinbarung

09:00 - 18:00 Uhr

08:00 - 16:00 Uhr

09:00 - 15:00 Uhr