Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Sport Gesundheit in Berlin & Umgebung

Trainieren wie die Profis - dank gezielter Diagnostik

Foto: Sport-Gesundheitspark Berlin e.V.

Der Berliner Sport- und Gesundheitspark fördert Sportler aller Leistungs- und Altersbereiche durch fundierte und individuell abgestimmte Untersuchungen und Beratungen.

Sport ist gesund! – das ist die landläufige Meinung. Schaut man genauer hin, kann man diese Einschätzung nicht so einfach im Raum stehen lassen. Grundsätzlich ist Bewegung gut für uns, ja sogar (über-)lebensnotwendig, um Körper und Geist langfristig in einem leistungsfähigen und gesunden Zustand zu halten – eine Folge unserer Evolution. Genetisch betrachtet haben wir uns nämlich seit den Tagen von vor gut 150.000 Jahren, als der Mensch noch die afrikanische Savanne durchstriff und dabei tagtäglich etwa 40km zurücklegte, nicht wesentlich verändert. Unsere Umwelt hingegen schon, sie ist sehr bewegungsfeindlich geworden.

Individuelle Lösungen für jeden Fall

Dieses Zivilisationsdefizit kann jedoch weitgehend über Sport und Bewegung kompensiert werden. Dafür sollte man die individuellen Voraussetzungen beachten, die durch Veranlagung, Vorerkrankungen und frühere Unfälle maßgeblich mitbestimmt werden. Ein vorgeschädigtes Knie sollte z.B. nicht mehr unbedingt beim Carven belastet werden, mit entsprechend angepasstem Material und einer individuell-adäquaten Fahrweise kann man häufig jedoch weiter zum Skifahren gehen. Ebenso kann eine unpassende Bewegungsausführung oder falsches Material zu Überlastungsschäden führen, z.B. zu einer Sehnenscheidenentzündung im Schlagarm (Tennisarm). Auch kardiale und andere internistische Situationen sind zu berücksichtigen. Genau hier setzt das Zentrum für Sportmedizin mit seinen vielfältigen Angeboten an.

Aus einem weiten Spektrum an sport- und präventivmedizinischen Untersuchungs- und Beratungsleistungen – Gesundheits-Checks, Leistungsdiagnostik, kombinierte Sport-Check-Pakete und vieles mehr –, können sich die Sportler die Elemente aussuchen, die zu den persönlichen Ziele und eigenen Voraussetzungen passen. Von den gut 7.000 betreuten Sportlern pro Jahr entfällt nur etwa die Hälfte auf den geförderten Spitzen-, Leistungs- bzw. Profisport. Die andere Hälfte setzt sich aus Sportlern zusammen, die unabhängig von Alter und Leistungsniveau, ihr Training verbessern, bestimmte Ziele verfolgen (z.B. Halb-Marathon) oder nach Jahren der „Abstinenz“ wieder ins Training einsteigen möchten. Fragestellungen zur weiteren Ausübung einer bestimmten Sportart nach einer Erkrankung oder einem Unfall sind ebenso typische Situationen, in denen das Zentrum Hilfe leistet.

"Gesund bewegen"

An seinen Standorten im Charlottenburger Olympiapark sowie im Sportforum in Hohenschönhausen betreut das interdisziplinäre Team aus erfahrenen Fachärzten und Sportwissenschaftlern somit Leistungs- und Breitensportler nebeneinander. Das Vereinsmotto „Gesund bewegen“ steht dabei stets im Vordergrund. Nur auf Basis einer guten Gesamtkonstitution ist eine solide Sportausübung überhaupt möglich, beim Olympiasieger wie beim Gesundheitssportler. Nach der Untersuchung wird gemeinsam im ausführlichen Gespräch herausgearbeitet, welche Sportarten in welcher Intensität und Häufigkeit sich für die eigenen Ziele anbieten und worauf man bei der Ausübung achten sollte.

Die Empfehlungen können also direkt im Training umgesetzt werden. Das Angebot richtet sich somit an alle, die klug Sport treiben bzw. sich bewegen wollen. Das gilt selbstverständlich auch für behinderte Menschen, für die z.B. spezielle Handkurbel-Ergometer zur Verfügung stehen. Wer regelmäßig trainiert und seine Leistung erhalten bzw. steigern will, sollte sich etwa alle zwei Jahre untersuchen lassen. Ist der sportliche Ehrgeiz noch größer, können kürzere Intervalle sinnvoll sein. Ab dem 35. Lebensjahr, vor ungewohnten Belastungen wie einem Marathonlauf oder bei vorliegenden Risikofaktoren wie Herzproblemen, hohem Cholesterin, Diabetes usw. ist eine solche Untersuchung sogar dringend anzuraten.

„Durch die Gemeinnützigkeit ist es uns möglich, die Untersuchungsgebühren auf einem sehr moderaten Niveau zu halten, da wir keinen Gewinn erwirtschaften müssen,“ so Dr. Folker Boldt, Ärztlicher Leiter des Sport-Gesundheitspark Berlin e.V., in dessen Trägerschaft sich das Zentrum befindet. „Je nach Leistung etwa ab 100 Euro, plus/minus." Während bei Privatversicherten in der Regel eine vollständige Kostenerstattung möglich ist, werden auch bei den gesetzlich Versicherten zunehmend die Kosten dieser präventivmedizinischen Leistungen (anteilig) übernommen. Auch im Zuge des staatlich geförderten Betrieblichen Gesundheitsmanagements kann eine Kostenübernahme durch den Vorgesetzten möglich sein – nachfragen lohnt sich also in beiden Fällen.

Wir freuen uns auf Sie unter:

Zentrum für Sportmedizin

Hanns-Braun-Str. 1

Olympiapark / Turnhaus

14053 Berlin

 

Tel: 030 81 81 2 -0

charlottenburg@zentrum-sportmedizin.de

zentrum-sportmedizin.de

Standorte

Schwerpunkte:

 

Sportmedizin

Sportartz

Leistungsdiagnostik

Prävention

Sprechzeiten Empfang:

 

Montag und Mittwoch:

 

Dienstag:

 

Donnerstag:

 

Freitag:

08:00 - 13.00 Uhr und

14:00 - 17:00 Uhr

10:00 - 13:00 Uhr und

14:30 - 19:00 Uhr

10:00 - 13:00 Uhr und

14:00 - 19:00 Uhr

08:00 - 12:30 Uhr