Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Prostatadiagnostik

Innovative Prostatabehandlung mit Erhalt der männlichen Funktionen

Die ALTA-Privatklinik für Diagnostik und Therapie ist seit mehr als 12 Jahren auf die Prostata spezialisiert. Dr. Lumiani und sein Team haben weltweit die erste organ- und funktionserhaltende Prostatabehandlung mittels MRT-gesteuerter TULSA-PRO Behandlung durchgeführt.

„Alta“ bedeutet im Lateinischen „hoch“ – für Dr. Agron Lumiani genau der richtige Begriff, um den hohen Anspruch seiner Privatklinik zu verdeutlichen. Denn mit der ALTA Klinik hat er sich einen großen Wunsch erfüllt: „Ich möchte meine Patienten medizinisch immer auf hohem Niveau behandeln. Dazu gehört für uns vor allen Dingen, sich Zeit für den Patienten zu nehmen, ihm zuzuhören, ausführlich zu untersuchen, um ihn dann die geeignete Behandlung empfehlen zu können“, sagt Dr. Lumiani. 2006 hat er seine Spezialklinik für die Diagnostik mit Kernspintomographie (MRT) und Computertomographie (CT) gegründet. Inzwischen gibt es neben Bielefeld weitere Standorte in Deutschland in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Dortmund und Nürnberg. Geplant sind weitere Zentren in München, Stuttgart, Freiburg, Leipzig, Zürich und London.

Dr. Lumiani ist einer der ersten Radiologen in Deutschland, der sich bereits 1978 intensiv mit der Computertomographie und 1984 mit der Kernspintomographie beschäftigt hat. Neben allen klassischen MRT- und CT-Untersuchungen einer radiologischen Klinik bietet die ALTA Klinik eine weitere besondere Spezialisierung auf MRT-Prostatadiagnostik und -Therapie. „Für alle Untersuchungen sind die Zentren mit modernster Technik ausgestattet, die es möglich macht, hochauflösende MRT-Aufnahmen zu erstellen. Diese hohe Qualität ist die Voraussetzung für eine exakte Diagnose“, erklärt Dr. Lumiani.

Die ALTA Klinik bietet auf ihrem Spezialgebiet der Prostatadiagnostik und -Therapie eine ganzheitliche Abklärung und Behandlung der Prostata. „Diese ist sicher, schonend, exakt und schmerzfrei“, so Dr. Lumiani. „Sie reicht von der MRT-Untersuchung, 3D live MRT-Biopsie bis hin zur organ- und funktionserhaltenden MRT-gesteuerten Behandlung mittels TULSA-PRO der Prostata.“ Dafür nutzt er modernste Technik und innovative Methoden: Vor über zehn Jahren entwickelte Dr. Lumiani als erster Radiologe die gezielte 3D live MRT-Biopsie der Prostata. Als Basis dient die multiparametrische MRT-Untersuchung der Prostata. Die multiparametrische MRT-Untersuchung der Prostata wurde über die Jahre in der ALTA Klinik optimiert, um bereits kleine Krebsherde zu lokalisieren. Erst wenn durch die MRT-Untersuchung der Prostata der Krebsverdacht bestätigt wird, folgt eine Biopsie (Gewebeprobeentnahme zur Abklärung des Bösartigkeitsgrades). Das Verfahren wird seit 12 Jahren in der ALTA Klinik so praktiziert und wurde im April 2018 in die „S3-Leitlinie Prostatakarzinom“ aufgenommen. Dass Dr. Lumiani als Radiologe die sonst vom Urologen durchgeführte Biopsie der Prostata weiterentwickelt hat, liegt daran, dass er erkannte, mittels seines MRT-Gerätes die krebsverdächtigen Bereiche in der Prostata sehen und zielgenau treffen zu können. „Alle krebsverdächtigen Herde in der Prostata abzuklären ist wichtig, da Prostatakrebs an mehreren Stellen in unterschiedlicher Bösartigkeit auftreten kann. Je nach Bösartigkeitsgrad und Ausdehnung des Karzinoms in der Prostata empfehlen wir unseren Patienten eine für ihn geeignete Therapieform“, erläutert Dr. Lumiani.

Der weitere Unterschied zu herkömmlichen Biopsieverfahren der Prostata in der ALTA Klinik liegt im Zugang zur Prostata für die Biopsie. Die ALTA Klinik hat dafür einen Weg über die obere Gesäßregion (Pobacken) erfunden und nicht wie üblich den Dickdarm oder Damm. Dadurch werden keine Darmbakterien in die Prostata eingeführt und der Darm wird nicht verletzt. „Der Patient muss deshalb vorab keine Antibiotika einnehmen, da keine Infektionsgefahr besteht“, so Dr. Lumiani. Die 3D Live-MRT-Aufnahmen ermöglichen bei Verdacht auf Prostatakrebs eine punktgenaue und live kontrollierbare Gewebeentnahme (Biopsie). Der minimal-invasive Eingriff ist für den betroffenen Mann durch die lokale Betäubung schmerzfrei. Eine Voll- oder Teilnarkose ist für die 3D live MRT-Biopsie der Prostata in der ALTA Klinik nicht notwendig.

Seit 2017 behandelt Dr. Lumiani Prostatakrebs mit der MRT-gesteuerten TULSA-PRO Therapie, die er mit seinem Team weltweit als erster organ- und funktionserhaltend durchgeführt hat. Gemeinsam mit seinem Team hat Dr. Lumiani die TULSA-PRO Methode auch gezielt zur Verkleinerung der Prostata bei der benignen Prostatahyperplasie (BPH) eingesetzt. Bei der TULSA-PRO (transurethrale Ultraschallablation der Prostata) genannten Behandlung wird Wärme durch Ultraschallwellen erzeugt, die das Krebsareal gezielt verkochen. „Diese Behandlung wird während der gesamten Zeit mit Live-Bildern auf einem Monitor beobachtet“, erläutert Dr. Lumiani. „Der besondere Vorteil ist, dass dadurch, anders als bei einer Total-OP, die Prostatafunktionen, wie Kontinenz, Potenz und Ejakulation erhalten werden können, wenn die notwendigen Kriterien für diese Therapie erfüllt sind.“

„Es ist für mich eine besondere Erfüllung, dass ich Menschen dadurch helfe, dass ich modernste Technologie und innovative Verfahren stets mit dem ganz persönlichen Anliegen des Patienten verbinden kann“, sagt Dr. Agron Lumiani.

Wir freuen uns auf Sie unter:

 

 

 

 

 

Kontakt

 

 

 

ALTA Klinik GmbH

Marburger Str. 12

10789 Berlin

Tel: 030 - 814 501 8118

berlin@alta-klinik.de

www.alta-klinik.de

Schwerpunkte

 

Prostata

Prostata OP

Prostatakrebs

MRT Prostata

Öffnungszeiten

 

 

 

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

08:00-18:00

08:00-18:00

08:00-17:00

08:00-18:00

08:00-14:00