Anzeige

Experten im Fokus

Anzeige
Schönheitschirurgie

Patientensicherheit durch Innovation

Besseres Aussehen und mehr Lebensqualität: In seiner Privatpraxis für plastische und ästhetische Schönheitschirurgie setzt Prof. Dr. med. Nektarios Sinis Patientenwünsche mit höchster Präzision und Sicherheit um.

Schon als junger Student hatte Prof. Dr. med. Nektarios Sinis während seiner Zeit in der plastischen Chirurgie ein Schlüsselerlebnis. Eine junge Frau war von einem Hund im Gesicht gebissen worden. „Ihre Hochzeit stand vor der Tür, sie war schwer verletzt und verständlicherweise auch psychisch am Boden“, erinnert sich Prof. Dr. Sinis. In vier Operationen konnte das Gesicht wieder hergestellt und auch die fast weggebissene Lippe rekonstruiert werden. „Diese Frau war so happy, dass für mich klar war, dass ich Menschen auf diese Weise helfen möchte“, erinnert sich Prof. Dr. Sinis. Inzwischen ist er nicht nur plastischer, ästhetischer sowie Hand-Chirurg an seiner Privatklinik in Dahlem, sondern auch außerplanmäßigen Professor an der Universitätsklinik Tübingen.

Mit modernsten Verfahren und operativen Techniken sorgt er bei Sinis-Aesthetics für die Verbesserung des Aussehens, der Körperform und damit auch der Lebensqualität seiner Patienten. „Neben den Wünschen meiner Patienten und einem harmonischen Gesamtbild steht die Sicherheit vorn an“, sagt Prof. Dr. Sinis. Dazu trägt seine jahrelange Erfahrung ebenso bei, wie die ständige Fortbildung und der Austausch mit Kollegen auf wissenschaftlichen Kongressen. „Für uns gilt, dass man jedes Verfahren immer hinterfragen muss, jedes Jahr, um die Operationen für die Patienten sicherer zu gestalten. Wir sorgen für Patientensicherheit durch Innovation“, so Prof. Dr. Sinis. Als Beispiel nennt er die hybride Brustvergrößerung, eine Kombination aus Eigenfett-Transplantation und Silikon, statt nur klassisch mit Silikon: „Dadurch erhoffen wir uns, dass die Patientinnen weniger Probleme mit dem Silikon-Implantat haben und dass es außerdem natürlicher ausschaut.“ Die Brustvergrößerung könne zudem in der „Minimal Touch Technik“ ausgeführt werden, das heißt mit möglichst wenig Manipulation. „Damit verringert sich die Möglichkeit von Komplikationen und die Erholungsphase wird schneller“, sagt Prof. Dr. Sinis. Außerdem werde besonders bei Bruststraffungen narbensparend operiert. Mit den sogenannten B-Lite-Implantaten können bis zu 30 Prozent leichtere Produkte genutzt werden. „Das ist orthopädisch sehr viel sinnvoller.“

Auch im Gesichtsbereich setzt Prof. Dr. Sinis auf Innovationen: In Berlin ist seine Praxis die einzige, die Power-assistierte Nasenoperationen anbietet, bei der besondere Geräte zum Einsatz kommen. Zudem ist er der einzige, der in der Hauptstadt die 3-D-Facelift-Chirurgie im Angebot hat. „Damit können wir dem Patienten die Volumina im Gesicht so zurückverteilen, wie sie in der Jugend waren“, erläutert er. Der medizinisch-technische Fortschritt ermöglicht bei Straffungsoperationen am Rumpf heute Ganzkörperstraffungen und sogenannte Hochvolumenabsaugungen. Bei diesen XXL-Behandlungen können bis zu zwölf Liter Fett abgesaugt werden. „Diese Operationen werden sehr selten in Deutschland angeboten, aber wir sind durch ein gutes Monitoring während der OP in der Lage, diese sehr sicher durchzuführen“, sagt Prof. Dr. Sinis. Einen besonderen Wert legt er als ausgebildeter Mikrochirurg bei Straffungen an Armen und Beinen darauf, lymphgefäß-schonend zu arbeiten, etwa wenn es um die Behandlung von Lipödemen geht.

Innovation, medizinische Präzision und der Blick auf eine bessere Lebensqualität seiner Patienten sind die Grundlagen der Tätigkeit von Prof. Dr. med. Nektarios Sinis: „Ein besseres Aussehen trägt nachweislich zum Wohlbefinden des Menschen bei. Mein Ziel ist es, mit den Möglichkeiten der modernen Medizin für ein harmonisches Gesamtbild zu sorgen.“

Wir freuen uns auf Sie unter:

Prof. Dr. med. Nektarios Sinis

Privatklinik für Plastische & Ästhetische Chirurgie

Rheinbabenallee 18

14199 Berlin

Tel: 030 - 678 281 81

info@sinis-aesthetics.de

Kontaktformular

www.sinis-aesthetics.de

Schwerpunkte:

 

Rekonstruktive Chirurgie

Ästhetische Chirurgie

Handchirurgie

Verbrennungschirurgie

Sprechzeiten:

 

Montag - Freitag:

10:00 - 18:00 Uhr