Anzeige
PayPal QR-Code

Bezahlen mit PayPal – jetzt auch im Laden

Foto: PayPal

PayPal bietet Ladenbesitzern in Berlin mit dem QR-Code eine neue Bezahlmethode vor Ort – kontaktlos, schnell und sicher.

Morgens Schrippen beim Bäcker für 1,75 Euro, nachmittags ein Cappucino und ein Stück Kuchen im Lieblingscafé in der Nachbarschaft für 6,40 Euro, abends zwei Bier am Späti für 3 Euro – Berlin war Bargeld-Stadt. Und dann kam Corona.

Das stellt Ladenbesitzer vor Probleme. Denn viele Kunden vermeiden mittlerweile den Kontakt mit Scheinen und Münzen und bevorzugen es, kontaktlos zu bezahlen. Allerdings bietet längst nicht jeder Späti, nicht jedes Café, nur die wenigsten Bäckereien und Metzgereien, Blumengeschäfte oder Gemüsehändler Kartenzahlung an. Und selbst wenn per Karte gezahlt werden kann, ist das nicht immer kontaktlos, da regelmäßig der PIN eingegeben werden muss.

Kunden verärgern, weil sie nur mit Bargeld zahlen können? Das muss nicht sein. PayPal eröffnet Ladenbesitzern seit Mai eine einfache und kostenlose Lösung: die Bezahlung per QR-Code. Wer im Internet einkauft, kennt PayPal. Derzeit nutzen 25,6 Millionen Kunden in Deutschland PayPal online regelmäßig. Mit dem QR-Code kommt PayPal jetzt auch ins Ladengeschäft vor Ort. Für Gastronomen oder Betreiber kleiner Geschäfte, die bislang nur das Bezahlen per Bargeld angeboten haben, ist der PayPal-QR-Code die optimale Möglichkeit, dies schnell und einfach zu ändern und den eigenen Kunden mehr Auswahl beim Bezahlen zu bieten.

Jeder Händler hat die Möglichkeit, sich seinen individuellen QR-Code zu generieren und sich so schnell und sicher bezahlen zu lassen. Dazu ist lediglich ein PayPal-Konto notwendig, es muss kein Kartenlesegerät gekauft werden, die Umsetzung ist kurzfristig möglich und bis Ende des Jahres kostenlos. In der App oder über ihr PayPal-Konto im Browser erstellen Händler und Ladenbesitzer einen eigenen QR-Code. Diesen drucken sie aus, legen ihn auf die Theke, hängen ihn im Laden auf oder zeigen ihn auf dem Handy oder Tablet vor. Sticker, Aufsteller und andere professionelle Verkaufsmaterialien mit ihrem individuellen QR-Code können Händler im PayPal-Webstore bestellen. Möchte ein Kunde dann zahlen, scannt er einfach mit seinem Smartphone den QR-Code, wird in die PayPal-App weitergeleitet, gibt den zu zahlenden Betrag ein und bezahlt. Komplett kontaktlos – und zudem sogar gebührenfrei. Denn bis Ende des Jahres 2020 erlässt PayPal die Gebühren für den Empfang von Zahlungen per QR-Code, um Händler in dieser herausfordernden Zeit zu unterstützen. Das bietet Ladenbesitzern eine gute Möglichkeit, um ohne Aufwand und Kosten kontaktlose Zahlungen zu ermöglichen, die Kundenbindung zu erhöhen und die Gesundheit von Kunden und Mitarbeitern zu schützen.

QR-Code – so geht’s

Öffnen Sie die PayPal-App auf ihrem Smartphone oder Tablet oder loggen Sie sich am Computer in Ihr PayPal-Konto ein. In der App klicken Sie auf das Symbol „Mehr“ im Menü am unteren Bildschirmrand und dann im erweiterten Menü auf „Mit QR-Code bezahlt werden“. Der individuelle Code wird erstellt und kann als Foto auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Am Computer klicken Sie auf diesen Link und auf der Website auf den Button „QR-Code generieren“ Sie müssen sich nur noch einloggen und erhalten anschließend sofort den Code zum Download. Drucken Sie Ihren QR-Code aus und hängen Sie ihn im Laden aus oder legen Sie ihn bei Lieferungen und Bestellungen zur Abholung dazu.

Weitere Informationen finden Sie hier.