Advertorials

Im Abgeordnetenhaus

Führung durch den Preußischen Landtag

Das Abgeordnetenhaus an der Niederkirchnerstraße 5 in Mitte ist das Parlament des Bundeslandes Berlin. Dort beschließen die Abgeordnete die Gesetze, die für Berlin gelten. Das Abgeordnetenhaus ist damit die gesetzgebende Gewalt. Die mindestens 130 Abgeordneten des Landesparlaments werden alle fünf Jahre von der wahlberechtigten Berliner Bevölkerung gewählt. Die Abgeordneten beschäftigen sich mit allen Themen, die das Land Berlin betreffen, wie zum Beispiel mit der Schulpolitik oder der Wohnungsbaupolitik. Vorschläge für neue Gesetze können von der Landesregierung (Senat), den Fraktionen oder auch durch Volksinitiativen im Parlament eingebracht werden. Das Parlament hat drei wesentliche Aufgaben: Gesetzgebung für das Land, Regierungsbildung durch die Wahl des Regierenden Bürgermeisters und Kontrolle der Regierung.

Bei einer exklusiven Führung durch den Preußischen Landtag erfahren Sie mehr zur wechselvollen Geschichte des Hauses. Ein kurzer Film gibt zu Beginn einen ersten Einblick zum Aufbau und Entwicklung des Hauses. Im Anschluss erzählt ein fachkundiger Gästeführer beim Gang durch das Haus mehr zur eindrucksvollen Historie.

Danach werden Sie im großen Plenarsaal von der Besuchertribüne aus eine Sitzung der Parlamentsabgeordneten verfolgen. Im ehemaligen Preußischen Landtag ist dies der modernste Raum des historischen Gebäudes. Über dem Plenarsaal wölbt sich ein transparentes Glasdach und für Besucher gibt es eine frei in den Raum gestellte Tribüne.

Seien Sie gespannt, welche Themen die Abgeordneten vortragen und was im Parlament diskutiert und entschieden wird. Welche Belange der Bürger werden behandelt, welche Gesetzentwürfe eingebracht, beschlossen oder abgelehnt?

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.