Kundgebungen

Das sind die Demonstrationen am 1. Mai in Berlin

Neben der Revolutionären 1. Mai Demonstration gibt es viele weitere Kundgebungen. Ein Überblick.

Demonstranten am 1. Mai 2016 in Berlin (Archivbild)

Demonstranten am 1. Mai 2016 in Berlin (Archivbild)

Foto: Maurizio Gambarini / dpa

Walpurgisnacht

  • Antikapitalistische Demonstration, 16 bis 22 Uhr, U-Bahnhof Leopoldplatz, Ende Ramlerstraße, u.a. über See-, Amsterdamer, Turiner und Badstraße

1. Mai

  • Traditioneller DGB-Aufzug, Beginn 9 Uhr, Spandauer Straße/ Karl-Liebknecht-Straße, Spandauer Straße, Mühlendamm, Gertraudenstraße, Leipziger Straße, Potsdamer Platz, Ebertstraße, Platz 18. März
  • DGB-Aufzug als Motorrad-Korso, 9 Uhr, Sammelplatz zwischen Spandauer Brücke und Anna-Louisa-Karsch-Straße
  • DGB-Aufzug als Fahrrad- und Skater-Korso, 9 Uhr, Spandauer Straße, Karl-Liebknecht-Straße, Torstraße, Chausseestraße, Invalidenstraße, Luisenstraße, Schumannstraße, Charitéplatz, Alexanderstraße, Invalidenstraße, Alt-Moabit, Gotzkowskystraße, Gotzkowskybrücke, Franklinstraße, Marchstraße, Ernst-Reuter-Platz, Hardenbergstraße, Budapester Straße, Kurfürstenstraße, Potsdamer Straße, Potsdamer Platz, Ebertstraße, Platz des 18. März
  • DGB-Kundgebung, Beginn 10 Uhr, Platz des 18. März, Straße des 17. Juni bis Yitzhak-Rabin-Straße und Ebertstraße bis Scheidemannstraße
  • Kundgebung „Berlin solidarisch gegen Nazis“, 10 Uhr, Antonplatz
  • Erste Myfest-Kundgebung, Beginn 10 Uhr, Friedrichshain-Kreuzberg, von Görlitzer Bahnhof bis Oranienplatz einschließlich Oranienplatz und vom Oranienplatz bis einschließlich Naunystraße
  • Zweite Myfest-Kundgebung, Beginn 10 Uhr, Friedrichshain-Kreuzberg, von Mariannenplatz/ Mariannenstraße/ Waldemarstraße bis Heinrichplatz einschließlich Feuerwehrdenkmal und von Mariannenplatz bis Waldemarstraße/ Adalbertstraße
  • Kundgebung von HartzIV-Empfängern, Beginn 11 Uhr, Bethaniendamm, nordwestlicher Bürgersteig zwischen Köpenicker Straße und Mariannenplatz
  • Aufzug gegen Ausbeutung: Beginn 12.30 Uhr, Karl-Marx-Platz, Richardplatz, Schudomastraße, Braunschweiger Straße, Karl-Marx-Straße, Anzengruberstraße, Sonnenallee, Hermannplatz
  • Kundgebung Die Linke, Beginn 13 Uhr, Friedrichshain-Kreuzberg, Mariannenplatz, vom Rondell vor dem Bethanien, Höhe Muskauer Straße, bis Ende Grünfläche vor der St. Thomas-Kirche, höhe Wrangelstraße
  • Volksfest der AfD, 13 Uhr, Am Bürgerpark
  • Aufzug „Jugend kämpft“, Beginn 16 Uhr, Michaelkirchplatz, Heinrich-Heine-Platz, Annenstraße, Heinrich-Heine-Straße, Prinzenstraße, Moritzplatz, Prinzenstraße, Gitschiner Straße, Wassertorplatz
  • Bärgida, 18.30 Uhr, Washingtonplatz, Aufzug ab 19.15 Uhr über S-Bahnhof Sayignyplatz, Schlüterstraße, Niebuhrstraße, Bleibtreustraße, Kurfürstendamm, Breitscheidplatz, Tauentzienstraße, Wittenbergplatz
  • Aufzug „Gegen Bärgida“, 18.30 Uhr, mögliche Aufzugstrecke: Washingtonplatz, Rahel-Hirsch-Straße, Hugo-Preuß-Brücke, Kapelleufer, Kronprinzenbrücke, Reinhardtstraße, Luisenstraße, Marschallbrücke, Wilhelmstraße, Dorotheenstraße, Ebertstraße, Platz des 18. März, Potsdamer Platz
  • Aufzug „Solidarität, Befreiung International“, Beginn 15:30 Uhr, Aufzugstrecke befindet sich noch in der Abstimmung, Geplant: Lausitzerplatz bis Oranienplatz, hier Anschluss an Revolutionäre 1. Mai Demonstration
  • Revolutionäre 1. Mai-Demonstration, 18 Uhr, geplant ist: Oranienplatz, Oranienstraße, Adalbertstraße, Naunynstraße, Manteuffelstraße, Reichenberger Straße, Ohlauer Straße, Friedelstraße, Weserstraße, Pannierstraße, Glogauer Straße, Reichenberger Straße, Ohlauer Straße, Spreewaldplatz

Alle Informationen zum 1. Mai in Berlin

Mehr zum Thema:

Polizei: Autonome dürfen am 1. Mai durch Kreuzberg ziehen

1. Mai 2017 in Berlin - Demos, Sperrungen & Myfest

Zehn Gründe, warum man den 1. Mai in Berlin meiden sollte

Auf diese Strategie setzt die Berliner Polizei am 1. Mai