Tagesgeldkonto

1822direkt bietet extra lange Zinsgarantie

Die zur Frankfurter Sparkasse gehörende 1822direkt-Bank garantiert Neukunden eine Zinsgarantie für Einlagen bis 50.000 Euro. Aktuell gibt es 1%.

Sparer, die auf der Suche nach einem für sie passenden Tagesgeldkonto sind, sollten vorab einiges beachten und einen kostenlosen Tagesgeldkonto-Vergleich durchführen.

Sparer, die auf der Suche nach einem für sie passenden Tagesgeldkonto sind, sollten vorab einiges beachten und einen kostenlosen Tagesgeldkonto-Vergleich durchführen.

Foto: iStock

Die Direktbank garantiert den angepassten Zinssatz von 1,00 % p.a bis zum 1. Mai 2016. Danach gilt der variable Zinssatz für Tagesgeld gemäß des Preis- und Leistungsverzeichnisses der Bank.

Neukunden erhalten 1 Prozent Zinsen auf Spareinlagen

Die Verzinsung von 1,00 % p.a. bis 50.000 Euro gilt für alle Personen, die bisher kein Tagesgeldkonto bei der 1822direkt geführt haben und nur für Gelder, die vorher nicht bei der Frankfurter Sparkasse oder 1822direkt angelegt waren. Bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos bei der 1822direkt ist keine Mindesteinlage nötig - das ist im Vergleich zu anderen Anbietern nicht immer der Fall.

Wer bis zu 100.000 Euro bei der Direktbank anlegt, erhält aktuell nur noch einen Zinssatz von 0,4 Prozent anstatt 0,5 Prozent. Sollte man mehr als 100.000 Euro anlegen können und wollen, beträgt der Zinssatz 0,3 Prozent. In diesen Einlagengrößen gibt es auf dem Markt lukrativere Angebote - die französische Renault direkt zahlt beispielsweise 1,1 % und die maltesische Fimbank sogar 1,4 %.

Sparer, die auf der Suche nach einem für sie passenden Tagesgeldkonto sind, sollten vorab einiges beachten und einen kostenlosen Tagesgeldkonto-Vergleich durchführen. Denn man sollte nicht nur auf einen attraktiven Zinssatz schielen, sondern auch, ob die anbietende Bank oder Sparkasse eine über den Einlagensicherungsfonds unbegrenzte Absicherung der Einlagen bietet. Für viele Sparer ist es zudem wichtig zu wissen, ob die Zinsgutschrift jährlich oder vierteljährlich erfolgt, um einen eventuell niedrigeren Zins durch besseren Zinseszinseffekt zu kompensieren und eventuell die Tagesgeld-Bank zu wechseln.

Zur Startseite