10.01.2013, 15:05

Fluggesellschaften Iberia stellt Flüge von und nach Berlin ein


Iberia-Maschinen heben nicht mehr nach Berlin ab

Foto: Victor R. Caivano / dapd

Berlin ist für Iberia nicht mehr interessant. Die Spanier flogen zum letzten Mal auf der Route Madrid-Berlin. Am BER soll es nicht liegen.

Die spanische Fluggesellschaft Iberia hat ihre Flüge nach Berlin eingestellt. Am Donnerstag flog zum letzten Mal eine Maschine des Unternehmens auf der Route zwischen Madrid und dem Berliner Flughafen Tegel. Iberia begründete die Entscheidung damit, dass die Flüge zwischen den Hauptstädten Deutschlands und Spaniens zuletzt nicht mehr rentabel gewesen seien.

Die Einstellung habe nichts mit den Problemen beim Bau des neuen Berliner Großflughafens zu tun, sagte eine Iberia-Sprecherin der Nachrichtenagentur dpa. Iberia hatte seit 1991 Flüge zwischen Madrid und Berlin angeboten und war jahrelang die einzige Gesellschaft gewesen, die direkte Verbindungen zwischen den beiden Hauptstädten unterhielt.

Das Unternehmen, das eine Fusion mit British Airways eingegangen ist, hatte im vorigen Jahr angekündigt, aufgrund finanzieller Verluste sein Streckenangebot zu reduzieren und sich in Zukunft auf rentable Flugrouten zu konzentrieren. Iberia fliegt in Deutschland weiterhin Frankfurt, München und Düsseldorf an.

(dpa/ap)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter