02.01.13

Beschäftigungsboom

Zahl der Erwerbstätigen steigt 2012 auf Rekord

In Deutschland sind 2012 rund 41,5 Millionen Menschen erwerbstätig gewesen – so viele wie noch nie. Damit hat die Beschäftigtenzahl das sechste Jahr in Folge einen neuen Höchststand erreicht.

Foto: dapd

Arbeiter in der Nähe der Reichstagskuppel: Die Aussichten am deutschen Arbeitsmarkt sind gut
Arbeiter in der Nähe der Reichstagskuppel: Die Aussichten am deutschen Arbeitsmarkt sind gut

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht. Wie das Statistische Bundesamt unter Berufung auf vorläufige Berechnungen mitteilte, gingen 2012 durchschnittlich rund 41,5 Millionen Menschen mit einem Wohnort in Deutschland hierzulande einer Beschäftigung nach.

Das seien 416.000 Menschen oder ein Prozent mehr als im Vorjahr. Allerdings fiel der Zuwachs wegen der nachlassenden wirtschaftlichen Dynamik in der zweiten Jahreshälfte nicht so stark aus wie im Vorjahr. 2011 hatte sich die Zahl der Erwerbstätigen hierzulande noch um 550.000 oder 1,4 Prozent erhöht.

Sechster Höchststand in Folge

Im sechsten Jahr in Folge habe die Zahl der Erwerbstätigen nun schon einen neuen Höchststand erreicht, erklärten die Statistiker. Seit 2005 sei sie um insgesamt 2,66 Millionen oder 6,8 Prozent gestiegen. 2011 hatte sie dabei erstmals die Marke von 41 Millionen überschritten.

Wie schon 2010 und 2011 sei im vergangenen Jahr vor allem die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten überproportional gewachsen, erklärte die Statistikbehörde.

Erwerbslosenquote geht stark zurück

Nach vorläufigen Schätzungen sank die Zahl der Erwerbslosen 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 162.000 Menschen auf 2,34 Millionen, wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilte.

Die Erwerbslosenquote sei im selben Zeitraum von 5,7 Prozent auf 5,3 Prozent zurückgegangen. Seit Mitte des vergangenen Jahrzehnts sei die Zahl der Erwerbslosen insgesamt um 2,23 Millionen gesunken und habe sich damit fast halbiert.

Arbeitgeber werden vorsichtiger

Die Nachfrage nach Arbeitskräften sank im Dezember dagegen auf den niedrigsten Stand seit Januar 2011. Der Stellenindex der Bundesagentur für Arbeit (BA) büßte im Vergleich zum November einen Punkt auf 157 Zähler ein und lag damit um 23 Punkte unter seinem Allzeithoch vom Dezember 2011, wie die BA mitteilte. Noch niedriger war er zuletzt im Januar 2011 mit 156 Zählern.

Die BA wies auf die eingetrübten Konjunkturerwartungen hin, die die Arbeitgeber bei der Neubesetzung von Stellen vorsichtiger sein ließen. Personal gesucht wird aber weiter in der Zeitarbeit, im Groß- und Einzelhandel, der Bauinstallation, im Gesundheits- und Sozialwesen sowie im öffentlichen Dienst und in der Gastronomie.

Quelle: AFP/dapd/cat
Quelle: Reuters
29.11.12 2:06 min.
Die Konjunkturflaute wirkt sich negativ auf den deutschen Arbeitsmarkt aus. Wie die Bundesagentur für Arbeit bestätigte, gibt es im Vergleich zum November 2012 in diesem Jahr 38.000 Arbeitslose mehr.
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Wechselbereitschaft der Arbeitnehmer
  • Deutschland

    31 Prozent

  • Frankreich

    53 Prozent

  • Niederlande

    48 Prozent

  • Polen

    47 Prozent

  • Studie

    Befragung der Unternehmensberatung Hay Group (in Deutschland 82.888 Angestellte); Bereitschaft, in den nächsten fünf Jahren den Arbeitgeber zu wechseln

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Belästigungsvideo "Ich betreibe Kampfsport und habe trotzdem…
Vorsicht Kamera! Hochzeit aus der Sicht einer Whiskey-Flasche
Nach Pokalsieg Pep Guardiola denkt nur noch an Borussia Dortmund
Israel Radikaler Rabbiner überlebt Attentat
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Kleine Horror-Show

Halloween, das Fest des Gruselns

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote