21.12.12

Luxuskaufhaus

Berliner KaDeWe könnte neuen Eigentümer bekommen

Karstadt hat das Kaufhaus gemietet, die Immobilie gehört verschiedenen Investoren. Nun ist ein Verkauf des Gebäudes im Gespräch

Foto: picture alliance / XAMAX

Das Kaufhaus KaDeWe am Berliner Tauentzien
Das Kaufhaus KaDeWe am Berliner Tauentzien

Das Berliner Nobelkaufhaus KaDeWe könnte bald einen neuen Eigentümer bekommen. Ein Investorenkonsortium um die US-Bank GoldmanSachs führe derzeit Gespräche über den Verkauf der Immobilie an der Tauentzienstraße, hieß es am Freitag aus Finanzkreisen.

Im Gespräch sei ein Preis in Höhe von knapp 500 Millionen Euro. Wie das "Wall Street Journal" berichtete, könnte der österreichische Immobilien-Unternehmer René Benko das Gebäude übernehmen. Benko hatte sich 2011 bereits für die deutsche Warenhauskette Kaufhof interessiert.

Das von der Kaufhauskette Karstadt angemietete KaDeWe befindet sich derzeit mehrheitlich im Eigentum der Immobiliengesellschaft Highstreet, an der GoldmanSachs 51 Prozent hält. Der restliche Anteil gehört anderen Investoren, darunter die Deutsche Bank und der Versicherer Generali.

Quelle: AFP/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Gaza-Konflikt Vermittlungen zwischen Hamas und Israel erfolglos
James Rodriguez Das ist der neue 80-Millionen-Mann von Real Madrid
Tschechien Starke Regenfälle überschwemmen Straßen in Prag
Unfallserie Bahnunglück mit Todesfolge in Südkorea
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

"Tatort"-Krise

Furtwängler & Co. – "Tatort"-Kommissare zum Weinen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote