21.12.2012, 16:39

Luxuskaufhaus Berliner KaDeWe könnte neuen Eigentümer bekommen


Das Kaufhaus KaDeWe am Berliner Tauentzien

Foto: Xamax / picture alliance / XAMAX

Karstadt hat das Kaufhaus gemietet, die Immobilie gehört verschiedenen Investoren. Nun ist ein Verkauf des Gebäudes im Gespräch

Das Berliner Nobelkaufhaus KaDeWe könnte bald einen neuen Eigentümer bekommen. Ein Investorenkonsortium um die US-Bank GoldmanSachs führe derzeit Gespräche über den Verkauf der Immobilie an der Tauentzienstraße, hieß es am Freitag aus Finanzkreisen.

Im Gespräch sei ein Preis in Höhe von knapp 500 Millionen Euro. Wie das "Wall Street Journal" berichtete, könnte der österreichische Immobilien-Unternehmer René Benko das Gebäude übernehmen. Benko hatte sich 2011 bereits für die deutsche Warenhauskette Kaufhof interessiert.

Das von der Kaufhauskette Karstadt angemietete KaDeWe befindet sich derzeit mehrheitlich im Eigentum der Immobiliengesellschaft Highstreet, an der GoldmanSachs 51 Prozent hält. Der restliche Anteil gehört anderen Investoren, darunter die Deutsche Bank und der Versicherer Generali.

(AFP/sei)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter