10.12.12

Internet-Pornografie

Polizei nimmt "Youporn"-Chef in Belgien fest

Fabian Thylmann betreibt Pornoplattformen. Nun sitzt der Deutsche in Belgien in Auslieferungshaft - wegen Verdachts auf Steuerhinterziehung.

Foto: kein credit

Bei der „Manwin Germany GmbH“ wurden zahlreiche Computer und Dokumente beschlagnahmt
Bei der "Manwin Germany GmbH" wurden zahlreiche Computer und Dokumente beschlagnahmt

Die Staatsanwaltschaft Köln hat den deutschen Eigentümer der bekannten Internetpornografie-Plattformen "Youporn", "Pornhub" und "MyDirtyHobby" in Belgien festnehmen lassen. Der 34-Jahre alte Fabian Thylmann stehe im Verdacht, Steuern hinterzogen zu haben, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Montag der Berliner Morgenpost mit. "Herr Thylmann sitzt zurzeit in Belgien in Auslieferungshaft. Die belgischen Behörden haben einen Haftbefehl des Kölner Amtsgerichts vollstreckt."

Bereits am Dienstag vergangener Woche durchsuchten mehrere Dutzend Beamte der Steuerfahndung Koblenz und der Polizei die Büroräume eines Hamburger Ablegers von Thylmanns internationaler Firmengruppe. Sie beschlagnahmten bei der "Manwin Germany GmbH" zahlreiche Computer und Dokumente. Zeitgleich seien die Privaträume von Thylmann in Belgien durchsucht worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Köln.

Die Manwin Germany GmbH war am Montag zunächst telefonisch für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Ob und wann Thylmann ausgelieferte werde, sei derzeit offen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft. Er konnte auch nicht sagen, ob es noch weitere Beschuldigte in dem Ermittlungsverfahren gibt.

"Youporn", "Pornhub", "Brazzers" und "MyDirtyHobby"

Der aus Aachen stammende Internetunternehmer hat innerhalb weniger Jahre ein Imperium der Online-Pornografie aufgebaut. Zur seiner in Luxemburg ansässigen Dachholding "Manwin Holding Sarl" gehören mehr als 35 Firmen, die sich auf den Betrieb von pornographischen Webangeboten spezialisiert haben. Dazu zählen stark besuchte Portale wie "Youporn", "Pornhub", "Brazzers" oder das deutsche Amateursexportal "MyDirtyHobby".

In Lizenz von "Playboy" betreibt "Manwin" zudem die Onlinevermarktung und die Fernsehsender der Marke. Die Firmen sind in Luxemburg, Deutschland, Kanada, Zypern, USA und Irland gemeldet. Thylmann wohnt in einem Brüsseler Vorort.

In der "FTD" hatte Thylmann den Verdacht der Steuerhinterziehung zurückgewiesen. "Diese Vorwürfe haben weder Hand noch Fuß." Manwin sei zwar steueroptimiert aufgebaut, "aber das als Steuerhinterziehung zu deuten, ist einfach nicht korrekt". Für die Firmenstruktur sei eine große Wirtschaftsprüfungsgesellschaft verantwortlich. Bereits am Dienstag vergangener Woche sollen mehrere Dutzend Beamte der Steuerfahndung und der Polizei die Büroräume eines Hamburger Ablegers der internationalen Firmengruppe durchsucht haben.

Quelle: BM
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Schauspielkarriere Angelina Jolie bald weg von der Leinwand?
Vor laufender Kamera Fliegendes Skateboard trifft Reporter
Promi-Newsflash U2-Sänger schwer verletzt
Sebastian Vettel "Mein Ziel ist, an die Spitze zurückzukommen&…
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Spanien

Herzogin von Alba, die "aristokratische Rebellin",…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote