04.12.12

Weihnachtsgeschäft

Deutsche kaufen ihre Geschenke teils auf Pump

Rund fünf Prozent der Deutschen über 14 Jahren kaufen ihre Weihnachtsgeschenke auf Kredit. Davon nutzen wiederum 70 Prozent den Dispokredit, trotz Zinsen, die manchmal über zehn Prozent liegen.

Foto: dpa

Weihnachtsgeschenke werden teils auf Pump gekauft
Weihnachtsgeschenke werden teils auf Pump gekauft

Volle Geschäfte, volle Fußgängerzonen: Pünktlich zum ersten Schnee in vielen Teilen Deutschlands haben zahlreiche Verbraucher das erste Adventswochenende genutzt, um sich mit Weihnachtsgeschenken und Winterkleidung einzudecken.

Rund 3,4 Millionen Deutsche kaufen dabei ihre Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr auf Pump. Das sind rund fünf Prozent der Deutschen über 14 Jahre.

Das ergab eine im Auftrag des Finanzdienstleisters LifeFinance durchgeführte Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Das Institut befragte für die Studie 1960 Männer und Frauen im Alter ab 14 Jahre.

70 Prozent nutzen Dispokredit

Die meistgenutzte Form, Weihnachtsgeschenke zu finanzieren, ist demnach der Dispositionskredit. Etwa 70 Prozent derjenigen, die Schulden für den Weihnachtseinkauf aufnehmen, überziehen ihr Konto und bezahlen den relativ teuren Dispokredit um zehn Prozent.

Rund zwölf Prozent leihen sich das Geld für Geschenke von Verwandten oder Bekannten. Nur acht Prozent der Befragten nehmen eine Ratenzahlung beim Händler in Anspruch.

Besonders häufig verschulden sich 20- bis 29-Jährige beim Weihnachtskauf. Mit zehn Prozent nimmt diese Altersgruppe am häufigsten einen Überziehungskredit auf. Auf diesen wiederum wird am ehesten in Mecklenburg-Vorpommern zurückgegriffen. Hier wollen zehn Prozent der Einwohner ihr Konto überziehen.

Ältere verzichten dagegen ganz auf den Kauf von Weihnachtsgeschenken: 13 Prozent der über 60-Jährigen gaben an, in diesem Jahr keine Geschenke zu kaufen.

Nach Einschätzung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) werden die Deutschen dieses Jahr im Schnitt 285 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben – und damit neun Prozent mehr als vergangenes Jahr. Als Grund sieht die GfK steigende Löhne und eine hohe Beschäftigungsrate.

Quelle: cb/Reuters/woz
Quelle: Reuters
26.11.2012 1:37 min.
Die Gesellschaft für Konsumforschung sagt voraus, dass die Deutschen 2012 im Schnitt 285 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben werden. Das entspricht einem Plus von neun Prozent zum vorherigen Jahr.
© Berliner Morgenpost 2015 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Brisbane Riesenkänguru beeindruckt mit seinen Muckis
ESC-Sieger 2015 Die trickreiche Performance des jungen Schweden
Referendum Iren stimmen für Einführung der Homo-Ehe
Zoo von San Diego Zuckersüßes Baby-Hippo begeistert Besucher
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Kreuzberg 2015

So tanzt Berlin beim Karneval der Kulturen

Eurovision Song Contest

Die schönsten Bilder vom ESC 2015

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote