09.11.12

Spanische Airline

Iberia streicht 4500 Stellen "für das Überleben"

Kahlschlag bei Iberia: Die spanische Fluggesellschaft baut im großen Stil Arbeitsplätze ab. Zudem sollen unrentable Verbindungen gekappt werden – unter anderem nach Berlin.

Foto: Getty Images

Iberia: Die Gewerkschaft muss den Plänen noch zustimmen
Iberia: Die Gewerkschaft muss den Plänen noch zustimmen

Die spanische Fluggesellschaft Iberia will bis Ende kommenden Jahres 4500 Stellen streichen. "Iberia kämpft ums Überleben", sagte Unternehmenschef Rafael Sánchez-Lozano – um 15.500 Stellen zu retten, müssten 4500 wegfallen.

Sollten die Gewerkschaften dem Sparplan nicht bis Ende Januar 2013 zustimmen, dann seien "noch härtere Einschnitte" nötig, um das Fortbestehen der Airline zu gewährleisten.

Iberia gehört wie British Airways zur IAG. Das Unternehmen teilte in London mit, die Krise in Spanien und in der Eurozone laste auf Iberia – die Probleme der Fluggesellschaft seien aber hausgemacht und lange vor der aktuellen Krise entstanden. Iberia mache jeden Tag einen Verlust von 1,7 Millionen Euro.

Verbindungen fallen weg

Neben Stellen will Iberia auch Verbindungen streichen und nur die rentabelsten behalten. So soll unter anderem ab dem 9. Januar die Strecke Berlin-Madrid wegfallen.

Die Flotte der Fluggesellschaft soll um 25 Maschinen verkleinert werden.

IAG teilte mit, der Gewinn der Gruppe sei im dritten Quartal um 24 Prozent auf 202 Millionen Euro gefallen. In den ersten neun Monaten des Jahres steht demnach unter dem Strich ein Minus von 39 Millionen Euro – schuld seien die Verluste der Iberia.

Quelle: AFP/lw
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Papua-Neuguinea Vulkan spuckt Feuer, Asche und Gestein
Germanwings Viele Verspätungen durch den Piloten-Streik
Zweites Baby Shakira ist schon wieder schwanger
Uefa-Auszeichnung Cristiano Ronaldo ist Europas Fußballer des Jahres
Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. DeutschlandAlternativeFrustrierte FDP-Politiker gründen neue liberale Partei
  2. 2. AuslandWunsch der UkraineNato-Beitritt könnte den großen Krieg auslösen
  3. 3. AuslandOstukraineSeparatisten schießen angeblich vier Kampfjets ab
  4. 4. WirtschaftRusslands OstpolitikPutins Ärger mit seinen neuen Freunden
  5. 5. WissenschaftUniversität WienQuantenphysiker können Unsichtbares fotografieren
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Hinter den Kulissen

Tage der offenen Tür bei der Bundesregierung

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote