24.11.12

Gesundheit

Lidl nimmt Haselnüsse wegen Salmonellen-Gefahr zurück

Haselnüsse, die in Lidl-Filialen verkauft wurden, können mit Salmonellen kontaminiert sein. Der Discounter erstattet den Kaufpreis.

Das Ulmer Nahrungsmittelunternehmen Märsch Import hat Haselnusskerne wegen Salmonellengefahr zurückgerufen.

Das Produkt "Gemahlene Haselnusskerne, 200 g Beutel" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.06.2013 und 06.07.2013, könnte mit dem Erreger verseucht sein, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Packungen seien bei der Supermarktkette Lidl verkauft worden.

Die Ware sei deutschlandweit in den Lidl-Filialen aus dem Sortiment genommen worden. Bereits gekaufte Produkte sollen auf keinen Fall gegessen werden und können in einer der Lidl-Filialen zurückgegeben werden, wie das Unternehmen weiter mitteilte. Der Kaufpreis werde dort auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

Quelle: dapd/mim
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Protestzug Nazis demonstrieren gegen Berliner Flüchtlingsheim
E-Bike Dieses Holzfahrrad ist absolut CO2-neutral
Mariachi-Musiker So bunt feiern die Mexikaner ihre Schutzpatronin
Kampf gegen IS Das fordert US-Vize Biden von Erdogan
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Unfall in Brandenburg

Reisebus stürzt auf der A10 um

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote