24.11.2012, 14:37

Gesundheit Lidl nimmt Haselnüsse wegen Salmonellen-Gefahr zurück

Haselnüsse, die in Lidl-Filialen verkauft wurden, können mit Salmonellen kontaminiert sein. Der Discounter erstattet den Kaufpreis.

Das Ulmer Nahrungsmittelunternehmen Märsch Import hat Haselnusskerne wegen Salmonellengefahr zurückgerufen.

Das Produkt "Gemahlene Haselnusskerne, 200 g Beutel" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.06.2013 und 06.07.2013, könnte mit dem Erreger verseucht sein, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Packungen seien bei der Supermarktkette Lidl verkauft worden.

Die Ware sei deutschlandweit in den Lidl-Filialen aus dem Sortiment genommen worden. Bereits gekaufte Produkte sollen auf keinen Fall gegessen werden und können in einer der Lidl-Filialen zurückgegeben werden, wie das Unternehmen weiter mitteilte. Der Kaufpreis werde dort auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

(dapd/mim)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter