Diagnose

Geschädigte Netzhaut kann Grund für verzerrte Sicht sein

Berlin. Krumme Schreibtischkanten, verbogene Türrahmen: Hinter Verzerrungen der Sicht könnte eine Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) stecken, warnt die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände in ihrer Zeitschrift "Neue Apotheken Illustrierte" (Ausgabe 15. März 2017). Bemerkt jemand eine verzerrte Sicht, sollte er zum Arzt gehen. Bei Patienten mit einer AMD lagern sich Stoffwechselprodukte unter der Netzhaut ab und schädigen die darunterliegende Pigmentschicht. Mit Medikamenten kann man den Prozess verlangsamen oder aufhalten.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.