Madrid: Aufregung um Karnevalsstück mit Al-Kaida-Witz

Mo, 08.02.2016, 20.05 Uhr

In Madrid hat sich Bürgermeisterin Manuela Carmena nach der Aufregung um ein Puppentheaterstück mit Al-Kaida-Witz und Gewaltszenen bei den Eltern entschuldigt. Es sei unverantwortlich gewesen, keine Altersbegrenzung für die Karnevalsvorstellung anzugeben. Dass die Puppenspieler verhaftet wurden, sei jedoch unverständlich. Die Künstler sitzen wegen des Vorwurfs der Terrorismusverherrlichung ohne die Gewährung einer Kaution im Gefängnis.

Video: euronews Weltnachrichten
Beschreibung anzeigen
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter