Hollywood-Paar

Brad Pitts unanständiges Geburtstagsgeschenk für Jolie

Angelina Jolie hat mit Partner Brad Pitt in Berlin ihren 38. Geburtstag gefeiert. Dafür mieteten sie eine ganze Restaurant-Etage. Doch das Essen war nicht seine einzige Aufmerksamkeit.

Geburtstagstraditionen in Hollywood: Angelina Jolie bekommt von Brad Pitt immer etwas Unanständiges zum Geburtstag.

Die Schauspielerin wurde am Dienstag 38 Jahre alt und verbrachte ihren Ehrentag gemeinsam mit ihrem Verlobten in Berlin. In der Hauptstadt stellte Pitt seinen neuen Film "World War Z" vor.

Am Rande des roten Teppichs für die Premiere am Potsdamer Platz plauderte Pitt dann auch dem Nähkästchen und verriet "Bild.de", was er seiner Liebsten zum Ehrentag geschenkt hat.

"Oh, das ist privat, sehr privat", zierte er sich erst, fügte dann aber hinzu: "Aber es ist immer etwas für sie als Frau, als Mutter und etwas Unanständiges. Immer."

Pitts Plauderei über sein Sex-Leben

Dass es Jolie im Bett gern unanständig mag, plauderte Pitt bereits im Oktober 2012 aus. Damals sagte er der "New York Post": "Sie ist immer noch sehr ungezogen beim Sex. Ich meine, sie ist ganz sicher kein Engel im Bett!"

Für Schlagzeilen sorgte Jolie zuletzt, da sie sich aus Angst vor Brustkrebs beide Brüste amputieren ließ. Am Sonntag zeigte sie sich in London erstmals auf dem roten Teppich, sagte den anwesenden Reportern aber lediglich, dass es ihr gut gehe und sie für ihren Verlobten anwesend sei.

Geburtstagsessen beim Japaner in Berlin

Sowohl Brad Pitt als auch Angelina Jolie haben sich den Film im Berliner Sony Center allerdings nicht angeschaut. Pitt begrüßte seine Freunde nur kurz im Kinosaal und dann verabschiedete sich das Paar, um mit ihren Kindern im Kuchi an der Gipsstraße in Berlin-Mitte Jolies 38. Geburtstag zu feiern.

Dafür hatten sie die untere Etage des japanischen Restaurants reserviert und auf Sitzkissen an einem langen Tisch gesessen und, so die Aussage der Angestellten des Restaurants, die Karte einmal "rauf und runter" bestellt. Um das Essen hätte sich "der Chef persönlich" gekümmert. Den Tipp, das Restaurant zu besuchen, hatten sie von einem ihrer Security-Leute bekommen.

Um etwa 22.45 Uhr verließ das Paar mit ihren Kindern das Restaurant und stiegen in zwei schwarze VW-Busse. In der Eile hatte eines der Kinder sogar seine Kuscheldecke am Tisch vergessen, wie die Restaurantangestellten später erzählten.

Pitt besuchte später seine eigene Party auf dem Dach des Soho-Houses, zu der er 200 Menschen geladen hatte, darunter auch seine zehn engsten Freunde. Angelina Jolie war nicht mit dabei. Sie war mit ihren Kindern bereits zurück ins Adlon gefahren.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.