Neue Karriere

Ex-Porsche-Chef Wiedeking macht jetzt in Pizza und Pasta

Der Manager investiert seit seinem Ausscheiden bei Porsche in verschiedene Geschäftsfelder. Jetzt eröffnete er ein Restaurant.

Foto: Torsten Silz / dapd

Fast Food statt schneller Autos: Der ehemals mächtige Ex-Porsche-Chef Wendelin Wiedeking hat nach Angaben eines Sprechers am Donnerstag in Ludwigshafen die erste Filiale einer neuen Restaurantkette eröffnet. Sie gehört dem Manager.

Weitere Filialen der Kette mit dem Namen "Tialini – una storia italiana" sollen demnach kommendes Jahr aufmachen. Wiedeking selbst war bei der Eröffnung in Ludwigshafen nicht vor Ort, wie der Sprecher sagte.

Wiedeking investiert seit seinem Ausscheiden bei Porsche 2009 in verschiedene Geschäftsfelder – unter anderem in Schuhe und Immobilien.

Auch in der Gastronomie hat er schon erste Erfahrungen: in seiner westfälischen Heimat Beckum gehört ihm ein Lokal.

Der einst bestbezahlte Manager Deutschlands hatte sich nach der missglückten Übernahme von Volkswagen durch Porsche weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Wegen seiner Porsche-Vergangenheit droht Wiedeking bald ein Strafprozess: Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erhob vor kurzem Anklage gegen Wiedeking wegen Aktienkursmanipulation im Zusammenhang mit dem gescheiterten Übernahmeversuch des Autoriesen Volkswagen.

Zur Startseite