25.12.12

Apple

Millionenstreit um Yacht von Steve Jobs beigelegt

Apple-Gründer Steve Jobs hatte sich kurz vor seinem Tod eine Yacht von Philippe Starck planen lassen. Der ließ das Schiff beschlagnahmen.

Foto: dpa

Steve Jobs’ „Venus“ darf nun in See stechen
Steve Jobs' "Venus" darf nun in See stechen

Nach Zahlung einer Kaution durch den Nachlassverwalter des verstorbenen Apple-Gründers Steve Jobs kann dessen Yacht wieder in See stechen. Die "Venus" sei nicht länger beschlagnahmt, "wir haben eine Lösung gefunden", sagte ein Anwalt von Jobs" Erben, Gérard Moussault, am Montag. Nach seinen Worten wurde die Kaution auf ein Bankkonto gezahlt, eine Summe wollte Moussault nicht nennen. Das Luxusschiff war vergangene Woche wegen eines Zahlungsstreits mit Star-Designer Philippe Starck im Hafen von Amsterdam beschlagnahmt worden.

Die "Venus" war Ende Oktober in Aalsmeer von der Yachtwerft Koninklijke De Vries zu Wasser gelassen worden. Starck hatte bei den Erben des im vergangenen Jahr gestorbenen Apple-Gurus eine noch offene Zahlung von fast drei Millionen Euro für seinen Anteil an der Planung der fast 80 Meter langen Yacht angemahnt. Der Bau des Schiffs soll 100 Millionen Euro gekostet haben. Laut Jobs" Erben soll Starck einen bestimmten Prozentsatz der Konstruktionskosten der "Venus" als Lohn erhalten. Dem Designer zufolge wurde jedoch eine fixe Summe von neun Millionen Euro vereinbart. Die Erben boten ihm daraufhin sechs Millionen Euro an.

Steve Jobs war 1976 einer der Mitgründer von Apple. Er starb im Oktober 2011 an den Folgen eines Krebsleidens. In einer Biografie hatte er die Arbeit an der Yacht als einen Ausdruck seines Lebenswillens bezeichnet.

Quelle: AFP/dpa/ap
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Schauspielkarriere Angelina Jolie bald weg von der Leinwand?
Vor laufender Kamera Fliegendes Skateboard trifft Reporter
Promi-Newsflash U2-Sänger schwer verletzt
Sebastian Vettel "Mein Ziel ist, an die Spitze zurückzukommen&…
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Spanien

Herzogin von Alba, die "aristokratische Rebellin",…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote