14.12.2012, 13:14

Sängerin Mutterschaft macht aus Alicia Keys besseren Menschen


Die neue Rolle als Mutter sei Alicia Keys von Anfang an leicht gefallen

Foto: Victoria Will / dapd

Die neue Rolle als Mutter sei Alicia Keys von Anfang an leicht gefallen Foto: Victoria Will / dapd

Sohn Egypt hat die Sängerin „offener und kreativer gemacht“. Und er soll nicht das einzige Kind der 31-Jährigen und ihres Mannes bleiben.

Alicia Keys glaubt, dass sie durch ihren Sohn ein besserer Mensch geworden ist.

Die Sängerin wurde vor zwei Jahren Mutter des kleinen Egypt und ist davon überzeugt, dass sich das Muttersein auch auf ihren Charakter ausgewirkt hat. "Mutter zu sein hat mich offener, mehr mit mir selbst verbunden, glücklicher und kreativer gemacht", erklärt die 31-Jährige im Interview mit dem US-Magazin "Scholastic Parent & Child". "Ich bin anspruchsvoller bei dem, was ich mache und wie ich es mache. Es hat mich einfach generell zu einem besseren Menschen gemacht."

Alicia Keys und ihr Mann wollen noch mehr Kinder

Die neue Rolle als Mutter sei ihr derweil von Anfang an leicht gefallen. "Was überraschend einfach war, ist, wie natürlich sich das Elternsein anfühlt. Ich fühle mich großartig, wie einfach ich in diese Rolle gefallen bin. Ich liebe es!"

Erst kürzlich versicherte Keys, dass sie und ihr Ehemann Swizz Beatz unbedingt noch mehr Kinder wollen. "Diese Art von Liebe zu dieser Zeit in meinem Leben zu haben, bedeutet mir so viel. Die Perspektiven verändern sich, die Prioritäten verändern sich", erklärte sie in der amerikanischen TV-Show "Person to Person". Als sie von der Moderatorin Lara Logan gefragt wurde, ob sie noch mehr Kinder möchte, antwortete sie: "Auf jeden Fall. Mindestens eins."

(BM)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter