04.12.2012, 19:07

Herzogin Schwangere Kate muss weiter im Krankenhaus bleiben


Britische Polizeibeamte vor dem „King Edwar VII“-Krankenhaus in London, wo Herzogin Kate aufgrund ihrer Schwangerschaftsübelkeit behandelt wird

Foto: Sang Tan / dapd

Die Herzogin muss aufgrund ihrer Schwangerschaftsübelkeit weiterhin einige Tage in der Klinik bleiben. Prinz William ist an ihrer Seite.

Die Herzogin von Cambridge muss weiterhin unter ärztlicher Beobachtung bleiben. Nachdem die schwangere Gattin von Prinz William am Montag in ein Londoner Krankenhaus eingeliefert worden war, muss sie nun dort noch einige Tagen bleiben.

Zur Einlieferung war es gekommen, weil Herzogin Catherine unter "Hyperemesis Gravidarum" leider - einer schweren Form der Schwangerschaftsübelkeit.

Ein Pressesprecher sagte der "Daily Mail": "Die Situation ist noch immer dieselbe wie gestern - wir haben angekündigt, dass sie einige Tage bleiben wird und das ist noch immer der Fall. Sie braucht diese Ruhephase, deshalb wird sie einige Tage im Krankenhaus bleiben."

Prinz William befand sich am Dienstag an der Seite seiner Gattin, heißt es in dem Bericht weiter. Die Herzogin reagiere gut auf die Behandlung. Zugleich hieß es, die Übelkeit werde sie wohl während ihrer gesamten Schwangerschaft begleiten.

Kate und William wollte Schwangerschaft geheim halten

Die freudige Nachricht, dass es sein erstes gemeinsames Kind erwartet, wollte das royale Paar eigentlich bis Weihnachten geheim halten, was Middletons unerwarteter Krankenhausaufenthalt jedoch unmöglich machte.

Wie Nahestehende der beiden werdenden Eltern betonen, besteht allerdings "kein Grund zur Sorge". So sei der Krankenhausaufenthalt der 30-Jährigen, die sich angeblich in der elften Schwangerschaftswoche befindet, lediglich eine Vorsichtsmaßnahme.

Kates Schwangerschaft: Glückwünsche via Twitter





(BMO)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter