18.11.2012, 17:01

Genesung Lungenkrebs - Dieter Pfaff geht es "erstaunlich gut"

Foto: Roberto Pfeil / dapd

Zwei Monate nach der Tumordiagnose fühlt sich der 65 Jahre alte Schauspieler nach eigenen Angaben wieder besser.

Schauspieler Dieter Pfaff befindet sich nach seiner Lungenkrebs-Diagnose vor rund zwei Monaten nach wie vor in ambulanter Behandlung.

Es gehe ihm aber "erstaunlich gut", sagte der 65-Jährige der "Bild am Sonntag". Wann er wieder vor der Kamera stehen könne, sei aber noch völlig unklar. "Ich habe keine Ahnung, wann ich wieder drehen werde. Erst mal muss alles gesund sein."

Pfaff, der seit vielen Jahren starker Raucher ist, unterzieht sich derzeit einer Chemotherapie. Wegen seiner Erkrankungen mussten die Dreharbeiten zu einer neuen Staffel der ARD-Serie "Der Dicke" auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Wie der Schauspieler im September 2012 sagte, stehe ihm seine Familie in dieser schweren Zeit zur Seite. Darunter seine Frau Eva-Maria, mit der er seit 40 Jahren verheiratet ist. "Ich werde von hervorragenden Ärzten behandelt und ausgezeichnet betreut", erklärte der TV-Star damals hoffnungsvoll in einer Mitteilung. "Meine Familie und gute Freunde unterstützen mich in großartiger Weise. Das macht mich zuversichtlich, dass ich wieder gesund werde, und sobald sich abzeichnet, dass ich wieder vor der Kamera stehen und drehen kann, bin ich auch gern wieder zu Interviews bereits."

(dapd/BMO)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter