09.07.12

Monaco

Gauck empfängt Albert II. und Charlène in Berlin

Albert II. und Charlène sind zum ersten Mal als Fürstenpaar in Berlin. Zu ihrer Deutschland-Visite wurden sie mit militärischen Ehren empfangen.

Foto: REUTERS

Mit ernster Miene schritten Bundespräsident Joachim Gauck und Monacos Fürst Albert II. die Ehrenformation vor Schloss Bellevue ab

19 Bilder

Fürst Albert II. von Monaco und seine Frau Charlène sind ein Jahr nach ihrer Hochzeit erstmals zu einem offiziellen Besuch in Deutschland zu Gast. Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt begrüßten das Paar am Montag vor Schloss Bellevue. Zum Programm der fürstlichen Stippvisite gehörten auch Gespräche mit Ministern und ein festliches Dinner im Amtssitz des Bundespräsidenten.

Zum Auftakt des offiziellen Besuchsteils trugen sich Albert (54) und Charlène (34) ins Gästebuch des Präsidenten ein. Danach schritten die beiden Staatsoberhäupter bei bewölktem Himmel die Ehrenformation des Wachbataillons ab.

Charlène kam zur kurzen Begrüßungszeremonie in einem engen, mintfarbenen Hosenanzug mit hohen Schuhen. Sie begann gleich nach dem Händeschütteln auf dem roten Teppich eine lockere Unterhaltung mit First Lady Daniela Schadt.

Gauck und Albert zogen sich anschließend zu einem rund einstündigen Gespräch zurück. Später traf Albert II. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU). Die mehrtägige Reise solle die engen Beziehungen zwischen Deutschland und Monaco vertiefen, hatte das Fürstenhaus vorab mitgeteilt.

Mit der "Sanssouci" auf der Spree

Zum Mittagessen lud Außenminister Guido Westerwelle (FDP) Albert und Charlène zu einer Spree-Rundfahrt ein. In der Nähe des Kanzleramtes gingen sie an Bord des Schiffes mit dem Namen "Sanssouci". Als das Boot ablegte, stand das Fürstenpaar winkend zwischen Westerwelle und dessen Mann Michael Mronz auf einem kleinen Podest - beide Monegassen hatten Sonnenbrillen aufgesetzt.

An Bord waren auch "geladene Gäste aus Politik und Gesellschaft" - darunter Modedesigner Wolfgang Joop. Die Ex-Schwimmerin Charlène interessiert sich für Mode und war vor wenigen Tagen bei den Haute-Couture-Schauen in Paris.

Treffen Wowereit

Am Nachmittag traf sich Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) mit dem Fürstenpaar zu einem Gang durch das Brandenburger Tor. Rund um den abgesperrten Pariser Platz hatten sich zahlreiche Schaulustige versammelt, um einen Blick auf das fürstliche Paar zu erhaschen. Auch im Roten Rathaus wurde der hohe Besuch erwartet. Ins Goldene Buch der Hauptstadt hatte sich der Regent des Mittelmeerstaates allerdings bereits vor vier Jahren eingetragen - das brauchte nicht wiederholt zu werden.

Zum Diner ging es dann wieder in das Schloss Bellevue. In seiner abendlichen Tischrede würdigte Gauck das Engagement des Fürsten für den Umweltschutz. Monaco sei weit mehr "als die Summe seiner Yachthäfen, Immobilien und Geschäftsstraßen", sagte er laut Redetext. Gauck erinnerte daran, dass Charlènes Urgroßeltern 1861 aus dem kleinen Ort Zerrenthin im heutigen Mecklenburg-Vorpommern nach Südafrika ausgewandert sind. Aus der Region stammt auch Gauck. Der frühere DDR-Bürgerrechtler und Pfarrer nannte es wunderbar, "dass Menschen mit ganz unterschiedlichen Biografien – wie wir – heute frei und fröhlich zusammenkommen können". Das sei ein Privileg, keine Selbstverständlichkeit.

Gauck lobte zudem Albert II., der sich seit Jahren mit großem Einsatz der heimischen Natur widme. Er fördere energieeffizientes Bauen, Elektro-Autos und sogar eine Rallye Monte Carlo für alternativ angetriebene Fahrzeuge. "Wir brauchen Führungspersönlichkeiten wie Sie, Durchlaucht, die diese Art von Motivation in die breite Öffentlichkeit tragen; Menschen, die an die Verantwortung appellieren, den Wandel anstoßen und begleiten", sagte Gauck laut Redetext.

Albert und Charlène waren bereits am späten Sonntagnachmittag in Berlin eingetroffen. Sie wohnen im Hotel Adlon. Am Dienstag werden beide in Stuttgart erwartet.

Der Fürst hatte die 20 Jahre jüngere Südafrikanerin im Juli 2011 geheiratet. Monaco ist ein Ministaat an der Côte d'Azur mit rund 35.000 Einwohnern. Von diesen sind aber nur 7600 (Stand: 2008) echte Monegassen.

Quelle: dpa/ap
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Trotz Handelsverbot Kanada eröffnet die alljährliche Robbenjagd
Premiere Hollywoodstars bringen "Spiderman" nach…
Coachella Festival Hier ist Promis nichts peinlich
Schiffsunglück Fähre mit fast 500 Menschen gekentert
Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Fernsehprogramm

Von Jesus Christus bis Hitler – Das läuft über…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote