Kleidung

Textildiscounter KiK ruft "My little Pony"-Leggings zurück

Wegen einer Säure in der Druckfarbe hat der Textildiscounter KiK Kinderleggings zurückgerufen. Es bestünden gesundheitliche Risiken.

KiK hat Leggings für Kinder aus der „My little Pony“-Kollektion zurückgerufen.

KiK hat Leggings für Kinder aus der „My little Pony“-Kollektion zurückgerufen.

Foto: imago stock&people / imago/Eibner

Bönen.  Der Textildiscounter KiK ruft Kinderleggings aus der "My little Pony"-Kollektion zurück. Die Druckfarben könnten einen chemischen Stoff enthalten, von dem gesundheitliche Risiken ausgehen könnten, teilte KiK am Freitag mit. Der Stoff – Ölsäureamid – könne allergische Haut-, Atemwegs- und schwere Augenreizungen hervorrufen.

Der Textildiscounter empfahl den Kunden, die Leggings nicht weiterzuverwenden. Sie könnten in den Filialen zurückzugegeben werden. Der Kaufpreis werde vollständig erstattet. Andere Teile der "My little Pony"-Kollektion seien nicht betroffen, hieß es bei KiK. (dpa)

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.