20.02.13

RTL-Kuppelshow

"Bachelor" gibt seine Rose an Alissa – jetzt Liebes-Aus?

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Kandidatinnen. Doch "Bachelor" Jan gab Alissa die Rose, Mona reiste weinend ab. Aber offenbar ist es mit der von RTL gestifteten Liebe schon wieder vorbei.

Foto: RTL
"Bachelor" Jan entschied sich letztlich für Alissa. Offenbar hat sich das Paar aber kurze Zeit nach der Aufzeichnung im November 2012 getrennt
"Bachelor" Jan entschied sich letztlich für Alissa. Offenbar hat sich das Paar aber kurze Zeit nach der Aufzeichnung im November 2012 getrennt

Die Buhlerei hat ein Ende: Bei der RTL-Kuppelshow "Der Bachelor" hat Kandidatin Alissa das Herz des Junggesellen erobert. Der 36-jährige Jan Kralitschka aus Bad Honnef übergab dem Model aus Speyer am Mittwochabend beim Staffel-Finale eine Rose. Die 25-Jährige setzte sich in dem siebenwöchigen Wettbewerb gegen 19 Kandidatinnen durch. Aber offenbar ist es mit der Liebe schon wieder vorbei, wie die "Bild"-Zeitung berichtet.

In der letzten Folge sahen die Zuschauer aber zunächst ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Alissa und der 30-jährigen Mona aus Mannheim. Die dritten Staffel wurde bereits Mitte November abgedreht. Bis zur Ausstrahlung des Finales mussten alle Beteiligten jedoch Stillschweigen bewahren – so sieht es ein Vertrag mit RTL vor.

Das Ende der Liebe zwischen Jan und Alissa hat sich nach "Bild"-Informationen schon ziemlich schnell eingestellt. Das Paar sei noch nicht einmal in den üblichen Liebes-Urlaub geflogen.

Zurück aus Südafrika, wo die Kuppelshow gedreht wird, habe sich der Alltag eingestellt. "Bild" zitiert Freunde von Alissa, die sie als eifersüchtig einstufen - schwierig, da Jan ein beschäftigtes Model ist und zudem noch zwei Kinder hat. Kralitschkas soll dem Vernehmen nach von Alissas künstlicher Art was den Körper betrifft genervt gewesen sein.

Kritik an "devoten Püppchen"

Kralitschkas "Bachelor"-Vorgängern erging es ähnlich: Marcel Maderitsch trennte sich 2003 schon kurz nach der Entscheidung. Bei Paul Janke und seiner Auserwählten war 2011 noch vor Ausstrahlung der letzte Folge Schluss. Zu künstlich die Kennenlern-Situation. Zu schwierig die Zeit der Gemeinhaltung, hieß es.

Dabei hatten Woche für Woche Millionen vor dem TV mitgefiebert: Junggeselle Janke lockte 5,42 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 16,3 Prozent) vor den Fernseher und toppte damit den RTL-Magneten "Deutschland sucht den Superstar". Auch dem aktuellen Bachelor Kralitschka gelang das.

Die mediale Resonanz auf die Kuppelshow war jedoch oftmals weniger vorzeigbar: Als 2003 die erste deutsche "Bachelor"-Staffel über den Bildschirm flimmerte, ging ein Aufschrei durch die Republik. "Menschenverachtend" befanden einige Kritiker und beschrieben die Frauen als "devote Püppchen", sogar von "arabischem Kamelhandel" war die Rede. Der Quote tat das keinen Abbruch.

Vierte Staffel noch nicht sicher

"Natürlich ist das Format ein bisschen 'trashig'", sagte der Medienpsychologe Jo Groebel. "Gleichzeitig spricht es aber auch ein Ur-Motiv der Frauen an: Die Vorstellung, DEN Richtigen im Leben zu finden." Es gehe aber weniger um die Identifikation mit den Kandidatinnen, sondern um das Verfolgen des Wettbewerbs. "Man hält zu seiner Favoritin – und regt sich über die anderen kräftig auf. Das zieht", erklärt Groebel.

Ob das Konzept auch in viertes Mal in Deutschland ziehen wird? Die Macher von RTL sind laut eines Sprechers noch nicht sicher, ob es bald schon wieder heißt: "Nimmst du diese Rose von mir?".

Quelle: DW
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Südkorea Geretteter Schulleiter bringt sich um
Schriftsteller Trauer um Gabriel Garcia Marquez
Trotz Handelsverbot Kanada eröffnet die alljährliche Robbenjagd
Coachella Festival Hier ist Promis nichts peinlich
mood_inklusion_300.jpg
Inklusionspreis Berlin…

Auszeichnung für Unternehmen, die vorbildlich für behinderte…mehr

Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Fernsehprogramm

Von Jesus Christus bis Hitler – Das läuft über…

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote