13.02.13

Job-Suche

Programmierer kreiert Bewerbung wie Amazon-Seite

Der Franzose Philippe Dubost suchte einen Job als Online-Produktmanager. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, hat er seine Bewerbung wie eine Amazon-Produktseite programmiert. Das zieht nun Kreise.

Von Laura Waßermann
Foto: phildub

Mit dieser Bewerbung im Amazon-Stil machte sich der Franzose auf Job-Suche
Mit dieser Bewerbung im Amazon-Stil machte sich der Franzose auf Job-Suche

Die Welt: Wie sind Sie auf die Idee gekommen, eine so spezielle Bewerbung zu verschicken?

Philippe Dubost: Ich wollte einfach mal was anderes machen. Wenn man 100 oder mehr Konkurrenten hat, hilft es, kreativ zu sein und etwas von seiner Persönlichkeit preiszugeben.

Die Welt: Warum ausgerechnet ein Amazon-Konto?

Dubost: Also erstens, weil jeder das Amazon-Design kennt. Die Leute sind damit vertraut. Und zweitens ist es eines der Unternehmen, für die ich sehr gerne arbeiten würde.

Die Welt: Hatten Sie keine Angst, dass die Firma rechtlichen Schritte gegen Sie einleiten würde?

Dubost: Nein, denn ich hätte nicht gedacht, dass meine Idee so gut ankommt. Und was Amazon angeht: Jeder liebt diese Marke, und ich würde sagen, das, was ich getan habe war respektvoll, scherzhaft und hat Amazon nicht geschadet.

Die Welt: Wie erklären Sie sich die schnelle Popularität Ihrer Seite?

Dubost: Ich denke, weil das Thema "Job" momentan überall brisant ist und die Arbeitslosigkeit in vielen Ländern steigt. Aber vor allem, weil die Seite interaktiv ist. Es ist wie ein Spiel. Wenn man auf verschiedene Buttons klickt, zum Beispiel auf "Nein" bei "War der Kommentar für Sie hilfreich?", erscheint der Text "Naja ... was ist heutzutage schon hilfreich?"

Die Welt: Wieso funktioniert die Option "Zu Heiratsliste hinzufügen" dann nicht?

Dubost (lacht): Viele Produktseiten von Amazon haben diese Funktion. Wenn man auf meiner Seite klickt, kommt nur "Nicht möglich". Ich dachte, das wäre lustig und ich habe eine Menge amüsante Rückmeldungen bekommen.

Die Welt: Wie oft wurde Ihre Seite denn schon geklickt?

Dubost: Mittlerweile haben sich mehr als 1.300.000 Leute aus 200 Ländern meine Bewerbung angeguckt. Und bei Facebook wurde sie schon 38.000 Mal geteilt. Das ist wirklich eine Überraschung.

Die Welt: Sie haben auch sehr private Details in die Bewerbung einfließen lassen. Zum Beispiel Fotos, auf denen Sie reisen oder mit Ihren Freunden zu sehen sind. Wieso?

Dubost: Naja, so eine Produktseite bei Amazon hat auch immer mehrere Bilder. Deswegen hab ich das gemacht. Es geht aber auch um Persönlichkeit. Ein Foto zeigt, dass ich gerne unterwegs bin und das andere ist ein bisschen professioneller. Ich bewerbe mich ja schließlich um einen Job.

Die Welt: Wie waren die Reaktionen von potenziellen Arbeitgebern?

Dubost: Also insgesamt habe ich 1000 Nachrichten erhalten, dass die Leute meine Idee gut finden. Und 130 richtige Jobangebote.

Die Welt: Was sind das für Angebote?

Dubost: Die sind ganz unterschiedlich. Von großen und kleinen Firmen, aus Europa, Asien, eigentlich von überall her. Das ist wirklich verrückt.

Die Welt: Und ist Ihr Traumjob dabei?

Dubost: Zirka 30 Jobs entsprechen genau meinen Wunschvorstellungen. Entschieden habe ich mich aber noch nicht. Ich bin derzeit sehr beschäftigt damit, E-Mails zu beantworten ... (lacht)

Die Welt: Was ist denn überhaupt Ihr Traumjob?

Dubost: Also, mein Traumjob ... er sollte auf jeden Fall Reisen beinhalten und im Bereich des Produktmanagements sein. Das macht mir am meisten Spaß.

Die Welt: Hat Amazon Ihnen denn auch ein Jobangebot gemacht?

Dubost (lacht): Also dazu möchte ich mich jetzt nicht äußern.

Die Welt: Wem würden Sie diese Art von Bewerbung denn empfehlen?

Dubost: Allen, die sich von anderen Bewerbern abheben wollen. Viele haben die gleichen Qualitäten und die gleichen Erfahrungen. Dann geht's eben auch um die Persönlichkeit, die durch so eine außergewöhnliche Bewerbung schneller deutlich wird als bei einem herkömmlichen Anschreiben. Es kommt aber auch auf die Branche an. Für mich gilt aber immer "Sei kreativ und hab Spaß".

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Starke Unwetter Erneut Überschwemmungen im Westen
Geplatze Wasserleitung Neun Meter hohe Fontäne überschwemmt Teile von…
Paris Die Luxus-Ratten vom Louvre
Hollywood-Stars So wild feiern Lopez und Bullock Geburtstag
Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KommentareRaketenangriffeIn Nahost sind wir Zeuge eines völlig neuen Krieges
  2. 2. GeldBörseSorge um die Krisenländer lassen Dax einbrechen
  3. 3. WirtschaftArgentinien-PleiteDer "Geierfonds" quält auch deutsche Unternehmen
  4. 4. DeutschlandChristenverfolgungDas tödliche "N" wird zum Symbol des Widerstands
  5. 5. DeutschlandTürkeiwahl in BerlinDer Sicherheitsdienst wirft die Presse raus
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Solinger Uhrenmodel

Ben Dahlhaus, der Hype um das neue Sex-Symbol

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote