08.02.13

USA

Hund mit menschlichem Gesicht sucht Zuhause

Auf den ersten Blick ist Pudel Tonik ein ganz normaler Hund. Doch plötzlich erkennt man: Sein Gesicht sieht irgendwie aus wie das eines Menschen. Nun ist der kleine Vierbeiner zur Adoption frei.

Foto: Renny Mills Photography/www.petphotosbyrenny.com

Der Pudel Tonik aus Mishawaka, USA gleicht einem Menschen wie aus dem Gesicht geschnitten. Seine Adoption kostet 250 Euro
Der Pudel Tonik aus Mishawaka, USA, gleicht einem Menschen wie aus dem Gesicht geschnitten. Seine Adoption kostet 250 Dollar

Die Redensart, ein Hund würde seinem Herrchen ähneln, ist weit verbreitet. Ob Beagle, Mops oder Schäferhund – der Blick wandert vom Hund zum Menschen oder umgekehrt.

Jetzt ist etwas Unfassbares passiert: Ein Pudel namens Tonik aus Mishawaka im US-Bundesstaat Indiana hat ein verblüffend menschliches Gesicht. Und genau das macht ihn berühmt. Seit Tagen kursiert sein Foto schon im Internet.

Genauer gesagt handelt es sich bei dem Hündchen um eine Pudel-Shih-Tzu-Mischung, die zur Adoption freigegeben wurde und nun auf ein neues Zuhause hofft.

Tonik – gerettet von der Tötungsstation

Das Tierheim, in dem Tonik in der Zwischenzeit untergebracht ist, beschreibt den grau-braunen Vierbeiner mit den menschenähnlichen Knopfaugen als zutrauliches und liebevolles Tier. Als besonderes Extra sei die Mimik genannt, die der eine oder andere auch beim Blick in den Spiegel wiedererkennen könne.

Das Tiervermittlungsportal petfinder.com gab bekannt, dass Tonik direkt aus einer Tötungsstation in Kentucky komme. Dort sollen Hunde verbrannt werden, wenn sie beispielsweise eine zahnärztliche Behandlung oder andere kostenaufwendige Kuren benötigten.

Das behauptete zumindest der Besitzer der Gruppe Homeward Bound Animal Welfare, Jen Schwartz, in einer E-Mail an die US-Zeitung "Huffington Post". Die Gruppe ist ein Tierschutzverein in Nord-Indiana. Schwartz erklärte weiter, dass es schrecklich sei, dass Tiere sterben sollen, nur weil niemand sie haben wolle, berichtet das Internetportal excite.de.

"Gute Energie" sowie "geduldige Menschen" sollten Toniks neues Zuhause prägen, empfiehlt petfinder.com. Toniks Adoption soll insgesamt 250 Dollar kosten (rund 187 Euro).

Quelle: lw
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Kurz vor Ostern Schnee auf dem Fichtelberg
Journalisten-Preis Pulitzer geht an "Washington Post" und…
Ohne Mama Robbenbaby verirrt sich
MTV Movie Awards "Tribute von Panem" räumen ab
Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KommentareUkraine-KriseKiews Regierung steckt im diabolischen Dilemma
  2. 2. AuslandFlughafen erobertGefechte bei Spezialeinsatz der Armee in Ostukraine
  3. 3. AuslandAbgehörtes Telefonat"Lass wen mit ukrainischem Akzent vor die Presse"
  4. 4. AltersvorsorgeRürup-StudieDeutschland unmittelbar vor dem Wohlstandsknick
  5. 5. WirtschaftChip-IndustrieIntel hat sein Dauertief offenbar überwunden
mood_inklusion_300.jpg
Inklusionspreis Berlin…

Auszeichnung für Unternehmen, die vorbildlich für behinderte…mehr

Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Kino

Filmpremiere von "Spider-Man" in Berlin

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote