Post

Nofretete gibt es jetzt auch als Briefmarke

Die Nofretete gibt es jetzt auch bald zum Aufkleben. Die Deutsche Post gibt die schöne Ägypterin als Sondermarke heraus.

Foto: Paul Zinken / dpa

Nofretete, die schöne Pharaonengattin, gibt es jetzt auch als Sonderbriefmarke der Deutschen Post. Am 1. März kommt die jahrtausendealte Dame als Klebeversion auf den Markt, seit Anfang der Jahres ist sie schon nassklebend zu haben.

Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, und Finanzstaatssekretär Hartmut Koschyk stellten die Newcomerin der Serie "Schätze aus deutschen Museen" am Montag auf der Berliner Museumsinsel vor.

Die Nofretete kostet 58 Cent und entspricht damit dem neuen Porto für einen Standardbrief. Daneben gibt es für 1,45 Euro auch das Ischtar-Tor, eines der Stadttore von Babylon, für den Großbrief. In echt sind beide Kunstwerke auf der Museumsinsel zu sehen.

Zur Startseite