18.01.2013, 18:56

"Bild"-Chronik Babys, Bundespräsidenten und 50 Jahre Bundesliga


Das „Bild“-Jahrbuch 2012

Foto: Ralf Guenther

Das „Bild“-Jahrbuch 2012 Foto: Ralf Guenther

2013 ist wenige Tage alt, das Jahr 2012 gibt es jetzt in Buchform: Die „Bild“-Chronik erinnert mit über 1000 Fotos an die Nachrichten des vergangenen Jahres.

200 Seiten, über 1000 Fotos, Gastautoren wie Peter Bachér, Jörg Pilawa oder Philipp Rösler: Die neue "Bild"-Chronik "Das Jahr 2012 – Was uns bewegte" bietet in kompakter Form noch einmal einen Rückblick auf das vergangene Jahr.

Tops oder Flops, traurig oder schön - in dieser klaren Zweiteilung lassen die "Bild"-Journalisten noch einmal die wichtigen Nachrichten der vergangenen 12 Monate Revue passieren.

Es geht viel um Babys - wie die Geburt von Prinzessin Estelle im schwedischen Königshaus oder die Schwangerschaft von Herzogin Kate -, zwei Bundespräsidenten - den zurückgetretenen Christian Wulff und seinen Nachfolger Joachim Gauck -, aber auch um sportliche Höhepunkte, wie etwa die Fußball-Europameisterschaft, die Olympischen Spiele und das 50. Jubiläum der Bundesliga.

Erstmals auch fürs Smartphone

Das Vorwort zu dem über 200 starken Bildband (zu kaufen unter anderem im "Bild"-Shop) hat "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann geschrieben, der derzeit in Silicon Valley neuen Internet-Trends auf der Spur ist. Sein Foto des Jahres stammt denn auch vom Internet-Nachrichtendienst Twitter: Das Foto von Michelle und Barack Obama, mit denen das US-Präsidentenpaar den Wahlsieg des Demokraten kommentierte - "four more years" ist dazu geschrieben.

Apropos Internet: Der Jahresrückblick ist in diesem Jahr erstmals multimedial und bietet die Möglichkeit, zu den wichtigsten Ereignissen Videos anzusehen. Dazu muss nur mit dem Smartphone der entsprechende QR-Code eingescannt werden.

Das Jahr 2012 – Was uns bewegte, Kai Diekmann (Hg.), 9,99 Euro

(DW)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter