16.01.13

Diese van der Vaarts

Sylvie will es "weer goed maken" mit dem Rafael

Alles auf Anfang bei Sylvie und Rafael van der Vaart? 14 Tage nach der Trennung will es das Ehepaar wohl noch einmal miteinander versuchen. Spötter nennen es Eigen-PR, aber es gibt auch Lob.

Von Kerstin Rottmann
Foto: picture alliance / dpa

Sie gelten als die Beckhams der Bundesliga: der Fußballer Rafael van der Vaart (Hamburger SV) und seine Frau Sylvie.

19 Bilder

Lohnt es sich vielleicht manchmal doch, auf Boris Becker zu hören? "Bitte keine schnelle Scheidung, vielleicht geht's in sechs Monaten wieder ...", hatte der Ex-Tennisstar Anfang des Jahres getwittert.

Gerichtet war dieser Ratschlag an das Ehepaar Rafael und Sylvie van der Vaart, das kurz zuvor seine Trennung bekannt gegeben hatte. Vorausgegangen war dem offenbar ein heftiger Streit des seit sieben Jahren verheirateten Promipaares in der Silvesternacht, in dessen Verlauf es auch zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein soll.

TV-Star Sylvie van der Vaart (unter aderem von 2008 bis 2011 als Jurorin bei RTLs "Supertalent") ließ dann am 2. Januar 2013 über eine Anwalt ausrichten, dass man sich "auseinandergelebt habe" und die Trennung endgültig sei: "Ich bin sehr traurig."

"Ich bin so glücklich"

Nun, gerade mal 14 Tage und einen Umzug später – der HSV-Fußballer war aus dem gemeinsamen Penthouse ausgezogen und hatte sich eine neue Wohnung in Hamburg gesucht – gibt es eine Kehrtwende im Hause van der Vaart: "Ich bin so glücklich. Wir wollen es wieder miteinander versuchen", verkündete die 34-Jährige via "Gala" dem erstaunten Publikum.

Die Illustrierte widmet der Exklusivnachricht das Titelbild der kommenden Ausgabe und will zudem von "heimlichen Treffen und sexy Dates" der van der Vaarts wissen. Andere Medien reagieren eher erstaunt auf die Neuigkeiten, zu denen es bisher auch keine offizielle Erklärung der Beteiligten gibt. "Was ist denn da los?", fragt etwa die "Bild"-Zeitung, die zuvor exklusiv über die Trennung berichtet hatte, ein wenig pikiert in ihrer Onlineausgabe zu dem Thema.

Von Scheidung jedenfalls sei im Hause van der Vaart laut "Gala" also – ganz im Sinne von Boris Becker – nicht mehr die Rede. Stattdessen wolle sich das Glamourpaar – dass zuletzt gemeinsam im Oktober bei Markus Lanz' "Wetten, dass..?"-Premiere zu sehen war – wieder behutsam annähern, heißt es in dem Magazin weiter.

Kein offizielles Statement, nirgends

Einen dürfte das - wenn es denn stimmt - besonders freuen: den sechs Jahre alten gemeinsamen Sohn Damian. Er wird allerdings vorerst weiter zwischen zwei Wohnungen pendeln müssen: Wie die "Hamburger Morgenpost" berichtet, will der Mittelfeldspieler seine eigene Wohnung vorerst behalten.

Von Rafael van der Vaart selber liegt kein offizielles Statement zum angeblichen Liebescomeback vor. Der niederländische Fußballnationalspieler war nach Bekanntwerden der Trennung abgetaucht und das auch räumlich: Mit seinem Verein war er ins Trainingslager nach Abu Dhabi gereist.

Seit dem 10. Januar ist der 29-Jährige zurück in Hamburg und mittlerweile auch wieder im Training. Seit seiner Rückkehr läuft offenbar auch das Projekt Familienzusammenführung auf Hochtouren.

Nur ein PR-Gag?

Beim Internet-Kurznachrichtendienst Twitter schlug die Nachricht von der Versöhnung der van der Vaarts hohe Wellen. Insbesondere niederländische Nutzer vermeldeten, dass es Sylvie "weer goed maken" will mit ihrem Rafael.

Einige Spötter verbuchten die Kehrtwende des Paares allerdings unter der Rubrik "Eigen-PR" – insbesondere die umtriebige Sylvie, die neben TV-Engagements auch Model- und Werbeverträge innehat, zeigte sich und ihr Familienleben bisher bekanntlich gerne vor, während sich ihr Mann vor allem auf dem grünen Rasen wohlzufühlen schien. Auch jetzt ist es wieder Sylvie, die an die Öffentlichkeit geht.

An einer Stelle allerdings hakt die sonst so gut geölte Sylvie-Show: Auf ihrem Twitter-Account herrscht schon seit dem 31. Dezember 2012 völlige Stille. Das letzte Posting der Blondine war ein Foto aus eben jener offenbar außer Kontrolle geratenen Silvesterpartynacht, auf dem Rafael gemeinsam mit seiner Frau und deren bester Freundin Sabia Bouhlarouz posierte (auch Sabia lebt übrigens mittlerweile von ihrem kickenden Gatten Khalid getrennt).

Während Sylvie also schweigt, zwitscherte wieder Boris Becker: "Das sind doch ,Good News' heute morgen! Sylvie und Rafael van der Vaart wollen es wieder gemeinsam versuchen ... Bravo!!!"

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
4D-Achterbahn Das Batmobil gibt es bald auch als Achterbahn
Neuseeland Polizei sucht nach zweifachem Todesschützen
Irak-Krise Irakische Stadt Amerli aus IS-Belagerung befreit
Arbeitskampf Jetzt streiken die Lokführer
Top Bildershows mehr
Bürgermeister-Karriere

Klaus Wowereit und der Abstieg vom Gipfel

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Hinter den Kulissen

Tage der offenen Tür bei der Bundesregierung

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote