10.01.13

Glücksspiel

Was sich beim Lotto 6 aus 49 ab Mai ändern soll

Ab Mai soll das Lottospielen teurer werden. Allerdings ist das nicht die einzige Änderung, die geplant ist.

Foto: DAPD

Es soll Änderungen beim Lotto geben. An der Gewinnwahrscheinlichkeit für den Höchstgewinn ändert sich nichts: Sie bleibt bei 1:140 Millionen
Es soll Änderungen beim Lotto geben. An der Gewinnwahrscheinlichkeit für den Höchstgewinn ändert sich nichts: Sie bleibt bei 1:140 Millionen

Der Lottotipp soll teurer werden. Geplant ist, dass ein Spielfeld in der klassischen Lotterie 6 aus 49 von Anfang Mai 2013 an einen Euro statt wie bisher 75 Cent kostet. Gleichzeitig soll eine weitere Gewinnklasse eingeführt werden, wie der sächsische Lotto-Chef Siegfried Schenek am Donnerstag in Leipzig sagte.

Künftig solle es schon für zwei Richtige plus Superzahl einen garantierten Gewinn von fünf Euro geben – der sogenannte "Zweier mit Superzahl". Die Zusatzzahl werde abgeschafft.

Durch den neuen Spielmodus steigen demnach die Gewinnchancen, weil die Superzahl nur aus den Ziffern 0 bis 9, anstatt aus 49 Ziffern besteht wie bislang bei der Ziehung der Zusatzzahl. Die Änderung sei beantragt, aber noch nicht in allen Bundesländern genehmigt.

Die Pläne des Lottoblocks sehen laut Schenek künftig neun statt der bisherigen acht Gewinnklassen bei der Lotterie 6 aus 49 vor. Völlig neu ist der Zweier plus Superzahl. Die Skala reicht bis zum Sechser mit Superzahl, der zum Gewinn des Millionen-Jackpots nötig ist. An der Gewinnwahrscheinlichkeit für den Höchstgewinn ändert sich nichts – sie bleibt bei 1:140 Millionen. Schenek zufolge ist die geplante Preiserhöhung die erste seit vielen Jahren. Die Änderungen sollen vom 4. Mai 2013 an bundesweit gelten.

Der Deutsche Lotto- und Totoblock hat 2012 einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Bundesweit sanken die Spieleinsätze um 3,7 Prozent auf 6,41 Milliarden Euro. Den staatlichen Lotterien macht weiterhin die illegale Konkurrenz vor allem im Internet zu schaffen. 2012 wurden bundesweit 115 Lottospieler zu Millionären.

Den höchsten Gewinn erzielte ein Tipper aus Nordrhein-Westfalen, der beim Eurojackpot mehr als 27 Millionen Euro abräumte. Der im März 2012 neu einführte Eurojackpot bleibt laut Schenek bislang hinter den Erwartungen zurück. Er rechnet mit mehr Spielern in der Zukunft, auch weil sich neben den bisherigen acht Staaten neue Länder wie Kroatien oder Island beteiligen wollten.

Quelle: dpa/dapd/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Coachella Festival Hier ist Promis nichts peinlich
Schiffsunglück Fähre mit fast 500 Menschen gekentert
Formel 1 Anspruchsvoller Kurs beim Grand Prix von Shanghai
Kurz vor Ostern Schnee auf dem Fichtelberg
Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. WeltgeschehenSüdkoreaFast 300 Vermisste nach Fährunglück
  2. 2. AltersvorsorgeRürup-StudieDeutschland unmittelbar vor dem Wohlstandsknick
  3. 3. AuslandTelefonat mit MerkelPutin sieht die Ukraine am Rande eines Bürgerkriegs
  4. 4. WirtschaftCum-ex-Geschäfte"Wie eine Goldgrube. Jeder hat mitgemacht"
  5. 5. DüsseldorfGlobalisierungOnlineshopper verstopfen Deutschlands Zollämter
mood_inklusion_300.jpg
Inklusionspreis Berlin…

Auszeichnung für Unternehmen, die vorbildlich für behinderte…mehr

Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Kino

Filmpremiere von "Spider-Man" in Berlin

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote