09.01.13

Betrunken im Flieger

Video zeigt Kampf des festgeklebten Passagiers

Vom betrunkenen Flugzeugpassagier, der mit Klebeband an seinen Sitz gefesselt wurde, ist auch ein Video aufgetaucht. Zu sehen ist, wie der Mann kämpfte – und was die Mitpassagiere aushalten mussten.

Von Michael Remke

Die Geschichte um den betrunkenen und an seinen Sitz festgeklebten Fluggast geht weiter. Nach einem Foto von dem Isländer ist jetzt auch noch ein von Passagieren gedrehtes Video aufgetaucht.

Der etwa eineinhalb Minuten lange Film zeigt den 46-jährigen Isländer, wie er ganz offensichtlich in seiner unbequemen Sitzhaltung auf seinem Platz leidet.

Auf dem Video, das die Passagierin Kimberley Goldman hinter dem Betrunkenen gemacht hatte, hört man ihn stöhnen und kämpfen. Er versucht auch, mit einem Steward zu sprechen, was ihm aber mit zugeklebtem Mund sehr schwer fällt. Am Ende sinkt er erschöpft in seinem Sitz 23C in sich zusammen und scheint sich sein Schicksal zu fügen.

Der betrunkene Fluggast sorgte in der vergangenen Woche für Schlagzeilen. Der Mann hatte auf dem Flug der Iceland Air von Reykjavik nach New York eine Flasche Schnaps aus seinen gekauften Duty Free-Beständen getrunken und anschließend Passagiere und Crewmitglieder belästigt und bedroht.

Als der volltrunkene Ingenieur, der auf Weihnachtsurlaub in seiner Heimat war, gewalttätig wurde und schrie, das Flugzeug stürze ab, hatten ihn zwei Passagiere und ein nicht diensthabender Pilot kurzerhand an seinem Sitz mit grünem Paketklebeband sowie Knie- und Fußfesseln festgebunden.

"Für lange Zeit ins Gefängnis"?

Auf dem Video-Clip ist auch ein anderer Passagier zu hören, der davon überzeugt ist, dass der betrunkene Isländer "für lange Zeit ins Gefängnis gehen wird". Bis heute wurde gegen den randalierenden Reisenden jedoch keine Klage erhoben.

Trunkenheit im Flugzeug kann zwar strafbar sein. Da aber keiner der anderen Passagiere und auch die Crew nicht bereit waren, gegen ihn auszusagen, gibt es bisher zumindest keine weiteren Ermittlungen in dem Fall. Unbekannt ist auch, ob er selbst Klage wegen Freiheitsberaubung gegen die Fluglinie erstatten will.

Der Mann war bei seiner Ankunft um 18.30 Uhr (Ortszeit) am New Yorker Flughafen JFK von der Polizei vorübergehend festgenommen und mit Verdacht auf Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert worden.

Am Samstag hatte er seine Reise in Richtung Jamaika fortgesetzt. Der Isländer, der auf dem Karibikinselstaat Trinidad und Tobago arbeitet, flog zu seiner Verlobten nach Jamaika - eine Insel, die für ihren Rum bekannt ist.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Liebes-Nachhilfe Flirten wie ein Silberrücken
William und Kate Hip-Hop-Crashkurs für die Royals
Xbox-One vs PS4 Microsoft muss knappe Niederlage hinnehmen
Champions-League Guardiola will "überragende Leistung"
Die Welt - Aktuelle News
  1. 1. KommentareBundesregierungSozialdemokraten sind die neuen Neokonservativen
  2. 2. FC Bayern MünchenHalbfinal-HinspielDie Bayern müssen um Triple-Verteidigung bangen
  3. 3. FC Bayern MünchenGefallener StarRibéry lief kaum, er ging mehr über den Platz
  4. 4. WirtschaftQuartalsberichtGute iPhone-Verkäufen bescheren Apple Zuwächse
  5. 5. AuslandWaffenruhe beendetUkraine erobert Stadt von Separatisten zurück
mood_inklusion_300.jpg
Inklusionspreis Berlin…

Auszeichnung für Unternehmen, die vorbildlich für behinderte…mehr

Top Bildershows mehr
Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Reisetipps

Zehn spannende Events weltweit im Mai

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote