05.01.13

Venezuela

Flugzeug mit Mode-Unternehmer Missoni verschollen

Der Sohn aus der italienischen Mode-Dynastie von Ottavio Missoni saß in einem Kleinflugzeug, das in Venezuela vermisst wird.

Foto: dapd

Vittorio Missoni und seine Frau Maurizia Castiglioni auf einem Foto aus dem Jahre 2005
Vittorio Missoni und seine Frau Maurizia Castiglioni auf einem Foto aus dem Jahre 2005

Ein Flugzeug mit Mitgliedern der italienischen Designerfamilie Missoni an Bord ist in Venezuela als vermisst erklärt worden. Die zweimotorige Maschine war am Freitag von dem Archipel Los Roques nach Caracas gestartet, wie die Zeitung "El Nacional" am Sonnabend berichtete.

Unter den sechs Insassen befanden sich vier Italiener, unter ihnen der Mode-Unternehmer Vittorio Missoni (58) und seine Frau Maurizia Castiglioni.

Das italienische Modeunternehmen Missoni bestätigte am Sonnabend, dass Vittorio und seine Frau in Venezuela verschollen seien, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Die Medien wurden aufgefordert, "die Privatsphäre der Familie zu respektieren".

Der Pilot brach den Funkverkehr kurz nach dem Start ab, als sich die Maschine etwa zehn Seemeilen südlich von Los Roques befand, wie die Zeitung "El Universal" schrieb. Zwei Hubschrauber, zwei Flugzeuge und fünf Motorboote nahmen an der Suche in den Gewässern vor der Küste Venezuelas teil. Sie blieb jedoch zunächst erfolglos.

Der älteste Sohn des Modehaus-Gründers, Ottavio Missoni (91), hatte Weihnachten und Neujahr auf Los Roques verbracht. Die Inseln mit ihrem großen Marine-Naturpark sind ein beliebtes Touristenziel in der venezolanischen Karibik.

Strickware mit bunten Streifen-, Wellen- und Zickzack-Mustern

Die Modemarke Missoni ist für Strickware mit bunten Streifen-, Wellen- und Zickzack-Mustern bekannt. Das italienische Familienunternehmen wurde 1953 von Rosita und Ottavio Missoni gegründet. Ihre erste Modenschau 1966 in Mailand war ein großer Erfolg, die Marke erlangte internationales Renommee.

In den 70er-Jahren galt das Missoni-Maschendesign als Muss. Nach einer Phase, in der hauptsächlich gut betuchte Stammkunden den edlen Ringelpullis die Treue hielten, wurde Missoni in den 90ern erneut zum Trendlabel. Neben der Damen- und Herrenkollektion aus Strick und Textil gehören Kindermode, Düfte sowie Deko- und Möbelstoffe (Missoni Home) zu der Marke. Heute gibt es weltweit Missoni-Boutiquen.

Mittlerweile sind die drei Kinder Vittorio (geboren 1954), Luca (1956) und Angela (1958) für das Unternehmen verantwortlich. Vittorio war nach seiner Schulzeit lange in England und in den USA. In London arbeitete er für ein führendes Modegeschäft, in New York in der Marketingabteilung einer großen Warenhauskette.

Luca spezialisierte sich auf die Entwicklung von Strickwarendesign. Angela ist seit 1997 Chefdesignerin. Auch deren 1983 geborene Tochter Margherita arbeitet in der Modebranche.

Quelle: dpa/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Terror in Kanada Überwachungskameras zeigen Angriff auf Parlament
Gasexplosion Explosion verwüstet ganze Straße in Ludwigshafen
Vorschau "Avengers 2"-Trailer inoffiziell vorab…
Russland Slapstick-Rettung für eine Katze im Baum
websiteservice.jpg
Websiteservice

Sie machen Ihr Business. Wir Ihre Websitemehr

Timetraveller.jpg
Timetraveller

Mit der Morgenpost und Timetraveller Geschichte erlebenmehr

Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Trend

Die schönsten Fotobomben der Stars

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote