01.01.2013, 11:51

Stuttgart Spaziergänger finden acht Welpen in Karton


Diese acht jungen Hunde sind von ihrem unbekannten Besitzer ausgesetzt worden. Sie waren abgemagert und verwahrlost

Foto: Tierheim Stuttgart / dapd

Acht stark abgemagerte Hundewelpen haben Spaziergänger in Stuttgart im Wald entdeckt. Die Tiere waren völlig unterkühlt und verwahrlost. Nun werden sie im Tierheim versorgt.

Zwei Spaziergänger haben an Silvester in Stuttgart acht ausgesetzte Hundewelpen im Wald gefunden. Die jungen Tiere waren bis auf das Skelett abgemagert, voller Flöhe und stark unterkühlt, wie das Stuttgarter Tierheim mitteilte.

Die in dem Karton eingepferchten Welpen wurden von den Hunden der Spaziergänger in der Nähe eines Waldwegs aufgespürt. Die etwa fünf bis sechs Wochen alten Welpen werden nun im Tierheim medizinisch versorgt.

An eine Vermittlung sei erst in einigen Wochen zu denken, hieß es. Ein Sprecher der Stuttgarter Polizei sagte am Dienstag, dass bislang keine Hinweise auf die Täter eingegangen seien.

(dapd/cor)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter