30.12.2012, 15:27

Frankfurt/Main Zwei Männer in Hotel niedergestochen


Tatort Frankfurt: In einem Hotel sind zwei Männer niedergestochen worden. Die Täter flüchteten in die Innenstadt

Foto: Alex Domanski / dapd

Tatort Frankfurt: In einem Hotel sind zwei Männer niedergestochen worden. Die Täter flüchteten in die Innenstadt Foto: Alex Domanski / dapd

Lange Blutspuren im Treppenhaus zeugen von der Brutalität der Tat: In einem Hotel in Frankfurt sind zwei 20 und 37 Jahre alte Männer erstochen worden. Die Polizei fahndet nach drei flüchtigen Tätern.

Zwei Männer sind in einem Frankfurter Hotel niedergestochen worden. Bei den Opfern der blutigen Messerattacke handelt es sich um zwei 20 und 37 Jahre alte Männer, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben, wie die Polizei mitteilte.

Die Ermittler suchen drei Männer, die nach dem Verbrechen am Samstagabend aus dem Hotel in der Innenstadt geflüchtet sein sollen. Nach den Tätern werde intensiv gefahndet, sagte ein Sprecher.

Ein Mann schleppte sich ins Treppenhaus

Ein Opfer war an seinen vielen schweren Stichverletzungen noch im Hotelzimmer gestorben. Versuche der Einsatzkräfte, den 37-Jährigen wiederzubeleben, scheiterten.

Der zweite Mann habe sich mit schwersten Stichverletzungen noch ins Treppenhaus geschleppt und sei dort dann zusammengebrochen. Der 20-Jährige starb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Die Leichen der beiden Männer sollen nun obduziert werden. Über das Motiv der Täter und die Hintergründe der Messerattacke machten die Ermittler zunächst keine Angaben.

(dpa/cke)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter