30.12.2012, 14:27

Anschlag Mann sprüht junger Frau Säure ins Gesicht

Foto: Patrick Seeger / dpa

Ein Mann hat eine Frau in Nordrhein-Westfalen mit Säure besprüht und schwer verletzt. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund liegt nicht vor.

Ein Mann hat einer jungen Frau in Hilden (Nordrhein-Westfalen) Säure ins Gesicht gesprüht und sie dadurch schwer verletzt. Zunächst hatte der Täter am Sonnabend an der Tür geklingelt, wie die Polizei in Mettmann berichtete. Als die 20 Jahre alte Frau öffnete, sprühte der Maskierte ihr aus einer Dose die Säure ins Gesicht. Danach ging er wortlos davon.

Die Frau rief noch selbst den Rettungsdienst. Sie kam mit schweren Gesichtsverletzungen nach Duisburg in eine Spezialklinik. Auch ihre Großmutter wurde durch Säurespritzer leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei nahm in dem Zusammenhang zwar am Sonntag einen Verdächtigen fest. Die Festnahme habe allerdings "keinen Täterbezug", sagte ein Polizeisprecher. Die Untersuchungen liefen noch, hieß es. "Eine fremdenfeindliche Tat kann nach jetzigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden", fügte der Sprecher hinzu. Das Opfer ist Deutsch-Türkin.

Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter