30.12.12

Anschlag

Mann sprüht junger Frau Säure ins Gesicht

Ein Mann hat eine Frau in Nordrhein-Westfalen mit Säure besprüht und schwer verletzt. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund liegt nicht vor.

Foto: dpa

Ein Mann hat einer jungen Frau in Hilden (Nordrhein-Westfalen) Säure ins Gesicht gesprüht und sie dadurch schwer verletzt. Zunächst hatte der Täter am Sonnabend an der Tür geklingelt, wie die Polizei in Mettmann berichtete. Als die 20 Jahre alte Frau öffnete, sprühte der Maskierte ihr aus einer Dose die Säure ins Gesicht. Danach ging er wortlos davon.

Die Frau rief noch selbst den Rettungsdienst. Sie kam mit schweren Gesichtsverletzungen nach Duisburg in eine Spezialklinik. Auch ihre Großmutter wurde durch Säurespritzer leicht verletzt und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei nahm in dem Zusammenhang zwar am Sonntag einen Verdächtigen fest. Die Festnahme habe allerdings "keinen Täterbezug", sagte ein Polizeisprecher. Die Untersuchungen liefen noch, hieß es. "Eine fremdenfeindliche Tat kann nach jetzigem Ermittlungsstand ausgeschlossen werden", fügte der Sprecher hinzu. Das Opfer ist Deutsch-Türkin.

© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Fremde Echse Wenn plötzlich ein Leguan im Baum hängt
DJ Hardwell Holländer zum zweiten Mal bester DJ der Welt
Madrid Spanische Krankenschwester von Ebola geheilt
One Direction Hashtag Heirate mich - Horan macht Jessie J Antrag
websiteservice.jpg
Websiteservice

Sie machen Ihr Business. Wir Ihre Websitemehr

Timetraveller.jpg
Timetraveller

Mit der Morgenpost und Timetraveller Geschichte erlebenmehr

Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Lichterglanz

Berlin erstrahlt beim "Festival of Lights"

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote