30.12.12

Luxusliner

Brechdurchfall auf der "Queen Mary 2"

Albtraum in der Karibik: Mehr als 400 Passagiere und Crewmitglieder der Luxusliner "Queen Mary 2" und "Emerald Princess" leiden an Erbrechen und Durchfall. Die Symptome deuten auf Noroviren hin.

Foto: picture-alliance / dpa

Kreuzfahrt in die Karibik: 194 Passagiere und elf Besatzungsmitglieder wurden auf der „Queen Mary 2“ mit einem Magen-Darm-Virus infiziert
Kreuzfahrt in die Karibik: 194 Passagiere und elf Besatzungsmitglieder wurden auf der Queen Mary 2 mit einem Magendarmvirus infiziert

Ein unbekanntes Virus hat das Kreuzfahrtprogramm zweier Luxusliner in der Karibik zum Jahresende durcheinandergebracht. Wie die US-Gesundheitsbehörde CDC mitteilte, klagten mehr als 400 Passagiere und Besatzungsmitglieder über Übelkeit, Erbrechen und Durchfall.

Die Symptome deuteten auf das hoch ansteckende Norovirus hin. Laboruntersuchungen seien im Gange, hieß es.

Beide Schiffe, die "Queen Mary 2" der Kreuzfahrtgesellschaft Cunard Line und die "Emerald Princess" von Princess Cruises, meldeten den Vorfall an die Gesundheitsbehörde. Dies ist dann vorgeschrieben, wenn mehr als zwei Prozent der Menschen an Bord betroffen sind. Die Schiffe wurden gereinigt und desinfiziert, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Schiffe starteten in den USA

Die "Queen Mary 2" stach am 22. Dezember in New York zu einer zehntägigen Kreuzfahrt in See. An Bord befanden sich den Angaben zufolge mehr als 3800 Menschen – davon waren 194 Passagiere und elf Besatzungsmitglieder infiziert.

An Bord der "Emerald Princess" – sie kehrte am 27. Dezember nach Fort Lauderdale in Florida zurück – waren demnach mehr als 4400 Menschen. Von ihnen erkrankten 189 Passagiere und 31 Mitglieder der Crew.

Das Norovirus zählt zu den häufigsten Erregern infektiöser Magen-Darm-Erkrankungen. Die Viren verursachen Erbrechen und schwere Durchfälle und führen zu einem erheblichen Flüssigkeitsverlust.

Übertragen wird das Virus hauptsächlich über direkten Kontakt zu Infizierten oder indirekt über verseuchte Flächen wie Waschbecken, Toiletten und Türgriffe, aber auch über Lebensmittel.

Quelle: AFP/cke
Quelle: dapd
24.07.2012 1:38 min.
Einer Kreuzfahrt auf hoher See steht wenig im Weg. Laut einer ADAC-Stichprobe sind die meisten großen Kreuzfahrtschiffe in einem guten oder sehr guten Zustand. Einen Kritikpunkt gibt es jedoch.
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Protestzug Nazis demonstrieren gegen Berliner Flüchtlingsheim
E-Bike Dieses Holzfahrrad ist absolut CO2-neutral
Mariachi-Musiker So bunt feiern die Mexikaner ihre Schutzpatronin
Kampf gegen IS Das fordert US-Vize Biden von Erdogan
Timetraveller.jpg
Timetraveller

Mit der Morgenpost und Timetraveller Geschichte erlebenmehr

Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Unfall in Brandenburg

Reisebus stürzt auf der A10 um

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote