28.12.2012, 13:13

Winslets Ehemann Warum heißt jemand "RocknRoll"?

Do, 27.12.2012, 16.14 Uhr

In aller Heimlichkeit hat Kate Winslet ihrem Freund Ned Rocknroll das Jawort gegeben. Die beiden heirateten ganz privat. Bei der Zeremonie in New York waren nur die Familie und Freunde anwesend.

Video: dapd
Beschreibung anzeigen

Es war die Promi-Nachricht des Tages: US-Schauspielerin Kate Winslet hat geheiratet – zum dritten Mal. Doch wer ist eigentlich ihr neuer Ehemann Ned – und warum heißt er mit Nachnamen „RocknRoll“?

Ned RocknRoll, der neue Mann an der Seite von Kate Winslet. Wer verbirgt sich hinter diesem Namen, der verdächtig nach einem Künstlernamen klingt? Ned RocknRoll ist der Neffe des Milliardärs und Gründer des Virgin-Imperiums Richard Branson und sein Angestellter.

Der 34-Jährige arbeitet für das Raumfahrt-Unternehmen Virgin Galactic, hat dort den Posten des "Head of Marketing, Promotion and Astronaut Experience" inne.

Auf der Internetseite des Unternehmens ist der 34-Jährige nicht unter den führenden Teammitgliedern aufgeführt. Unter seinem Namen finden sich lediglich Fotos, die er für das Unternehmen geschossen hat.

Nur "Ned", das ging nicht

Wie Kate Winslet ist auch RocknRoll bereits geschieden. 2009 bis 2011 war der Milliardärsneffe mit dem britischen It-Girl Eliza Pearson verheiratet. Sie ist es auch, die der "Daily Mail" 2011 den Ursprung seines Namens erklärte.

RocknRoll, der als Ned Abel Smith geboren wurde, hatte seinen Namen 2008 aus Spaß ändern lassen. "Er fand, dass wir uns alle zu ernst nehmen und dagegen wollte er etwas tun", erzählt Pearson. "Er wollte sich eigentlich nur Ned nennen, ohne Nachnamen, aber das war nicht möglich."

RocknRoll lernte Winslet im Sommer 2011 auf der Privatinsel seines Onkels kennen, als beide dort ihren Urlaub verbrachten. Winslet rettete damals die 90-jährige Mutter des Virgin-Inhabers Branson aus einem brennenden Haus, nachdem dieses während eines Tropensturms in Flammen aufgegangen war.

Im Sommer 2012 folgte die Verlobung. Wenige Monate später gab sich das Paar Anfang Dezember in New York das Ja-Wort. Weder ihre noch seine Eltern wussten von der Hochzeit, wie die "Daily Mail" berichtet.

(mas)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter