28.12.2012, 01:03

Bayern Regionalexpress tötet zwei Mädchen an Bahnübergang


Großeinsatz an einem Bahnübergang in der Nähe von Günzburg in Bayern: Hier wurden zwei Mädchen von einem Zug erfasst und getötet

Foto: Ralf Zwiebler / dpa

Großeinsatz an einem Bahnübergang in der Nähe von Günzburg in Bayern: Hier wurden zwei Mädchen von einem Zug erfasst und getötet Foto: Ralf Zwiebler / dpa

Zwei 15 Jahre alte Mädchen sind in Bayern von einem Zug erfasst worden und dabei ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich an einem Bahnübergang. Die Schranken waren geschlossen.

Zwei Mädchen sind an einem Bahnübergang im bayerischen Günzburg von einem Regionalzug erfasst und getötet worden. Die beiden hatten den heranfahrenden Zug nach Angaben der Polizei vermutlich übersehen, als sie die Gleise überqueren wollten.

Ein Mädchen sei noch an der Unfallstelle gestorben, das andere Mädchen erlag wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Beide waren laut Polizei Jugendliche im Alter von etwa 15 Jahren.

Warum sie den Zug übersahen, ist noch unklar. Die Schranken für den Straßenverkehr seien geschlossen gewesen. Die Polizei geht von einem tragischen Unglück aus.

Die Mädchen waren nach ersten Erkenntnissen der Ermittler zusammen mit einem weiteren Begleiter oder einer Begleiterin unterwegs. Diese Person habe rechtzeitig zurückweichen können, sagte ein Sprecher der Polizei.

(dpa/dapd/sara)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter