27.12.12

Streit um Mädchen

15-Jähriger ersticht 17-Jährigen

Dreimal hat ein 15-Jähriger auf einen zwei Jahre älteren Kontrahenten eingestochen. Der Grund: ein Streit um ein Mädchen. Es ist nicht die erste tödliche Messerattacke an den Feiertagen.

Foto: dpa

Tatort: Im baden-württembergischen Vöhringen ist ein 17-jähriger Junge erstochen worden. Die Polizei nahm den mutmaßlichen 15-jährigen Täter fest. Die beiden hatten sich offenbar um ein Mädchen gestritten
Tatort: Im baden-württembergischen Vöhringen ist ein 17-jähriger Junge erstochen worden. Die Polizei nahm den mutmaßlichen 15-jährigen Täter fest. Die beiden hatten sich offenbar um ein Mädchen gestritten

Der Streit um ein Mädchen endete tödlich: In Vöhringen (Baden-Württemberg) ist ein 17-Jähriger erstochen worden. Der mutmaßliche Täter: ein 15-jähriger Junge. Die beiden hatten sich offenbar um ein Mädchen gestritten.

Nach dpa-Informationen hatten sich der 15-Jährige und sein zwei Jahre älteres Opfer in der Nähe des Vöhringer Industriegebietes verabredet, um den Streit zu klären. Dort versetzte der 17-Jährige den Angaben nach dem jüngeren Kontrahenten zunächst einen Schlag. Der 15-Jährige zückte demnach anschließend ein Klappmesser und stach dreimal auf sein Opfer ein. Dabei verletzte er die Halsschlagader.

Ein Begleiter des Opfers alarmierte noch die Rettungskräfte, der 17-Jährige starb aber wenig später in der Klinik. Die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter kurz danach in der Wohnung seiner Eltern festnehmen und die Tatwaffe sicherstellen.

Tödliche Messerattacke an Weihnachten

Es ist bereits die zweite tödliche Messerstecherei an Weihnachten. Bei einer Feier im mittelfränkischen Weisendorf war am ersten Weihnachtsfeiertag ein 15-Jähriger von seinem Cousin erstochen worden. Die beiden waren in der Wohnung der Eltern des Jugendlichen in Streit geraten. Der Ältere ging mit einem Klappmesser auf seinen Cousin los. Dabei verletzte er ihn so schwer am Oberkörper, dass der 15-Jährige noch am Tatort starb. Das Amtsgericht Erlangen erließ Haftbefehl gegen den geständigen 20-Jährigen.

Die Hintergründe der tödlichen Messerattacke sind noch unklar. Das Ergebnis der Obduktion solle aber noch im Laufe des Donnerstags veröffentlicht werden, sagte eine Nürnberger Polizeisprecherin.

Quelle: dpa/cke
Quelle: Reuters
26.12.12 1:12 min.
Ein 15-jähriger Jugendlicher ist im fränkischen Weisendorf bei Familienstreitigkeiten getötet worden. Das teilte die Polizei in Erlangen mit. Demnach hatte sich der Junge mit seinem Cousin gestritten.
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Infizierte Pfleger Bentley darf leben - Hund hat kein Ebola
Sonnenfinsternis "Man muss das sehen, um es zu glauben!"
Terror in Kanada Überwachungskameras zeigen Angriff auf Parlament
Gasexplosion Explosion verwüstet ganze Straße in Ludwigshafen
Timetraveller.jpg
Timetraveller

Mit der Morgenpost und Timetraveller Geschichte erlebenmehr

Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Trend

Die schönsten Fotobomben der Stars

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote