26.12.2012, 10:11

Weihnachtstragödie 15-Jähriger bei Familienstreit erstochen

Mi, 26.12.2012, 15.59 Uhr

Ein 15-jähriger Jugendlicher ist im fränkischen Weisendorf bei Familienstreitigkeiten getötet worden. Das teilte die Polizei in Erlangen mit. Demnach hatte sich der Junge mit seinem Cousin gestritten.

Video: Reuters
Beschreibung anzeigen

Drama im mittelfränkischen Weisendorf: Am ersten Weihnachtstag gerieten ein 20-jähriger Mann und ein 15-Jähriger aneinander. Bei dem Streit zog sich der Jugendliche eine tödliche Stichverletzung zu.

Nach einem eskalierten Streit am ersten Weihnachtsfeiertag ist ein 15-Jähriger im mittelfränkischen Weisendorf erstochen worden. Ein 20 Jahre alter Tatverdächtiger sei festgenommen worden, berichtete die Polizei in Nürnberg in der Nacht zum Mittwoch.

Die beiden Verwandten waren den Angaben zufolge am Dienstagabend bei einem Familientreffen im Landkreis Erlangen-Höchstadt aneinandergeraten. Dabei habe sich der Jugendliche in der Wohnung des Mehrfamilienhauses eine tödliche Stichverletzung zugezogen. Trotz notärztlicher Versorgung kam jede Hilfe zu spät.

Zu den genauen Umständen der Tat konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Zehnjähriger bedroht Mutter mit Messer

Im Kreis Offenburg hat ein Zehnjähriger am Heiligabend seine Mutter mit einem Messer bedroht. Die Frau wählte Hilfe suchend den Notruf, berichtet die Polizei. Als Beamte in der Wohnung eintrafen, seien sie ebenfalls von dem Kind beleidigt und bedroht worden, hieß es weiter.

Der Junge wurde in Handschellen abgeführt und über die Feiertage in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie untergebracht.

(dpa/wos)
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter