24.12.12

Warm wie im Sommer

München stellt Temperatur-Rekord an Heiligabend auf

20,7 Grad - so warm war es noch nie an einem 24. Dezember in Deutschland. Damit schlägt München die Stadt Freiburg.

Foto: dpa

In Bayerns Landeshauptstadt waren Straßencafés gut besucht und Cabriofahrer drehten ihre Runden mit offenem Verdeck, Restaurantbetreiber stellten Stühle und Tische raus und im Englischen Garten war auf den Bänken am Seehaus kaum ein freier Platz in der Sonne zu ergattern
In Bayerns Landeshauptstadt waren Straßencafés gut besucht und Cabriofahrer drehten ihre Runden mit offenem Verdeck, Restaurantbetreiber stellten Stühle und Tische raus und im Englischen Garten war auf den Bänken am Seehaus kaum ein freier Platz in der Sonne zu ergattern

Mit fast sommerlichen 20,7 Grad ist am Montag in München ein deutschlandweiter Temperatur-Rekord für einen Heiligabend seit Beginn der Wetteraufzeichnungen erreicht worden. Der Wert wurde von einer Station in der Innenstadt an der Universität gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte.

Bereits am Mittag waren die Temperaturen in ganz Bayern rasch gestiegen. Dabei war mit 15,9 Grad eine erste Rekordmarke für einen Heiligabend gemessen worden.

Zehntausende Menschen nutzen in Bayerns Landeshauptstadt das frühlingshafte Wetter, um letzte Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Straßencafés waren gut besucht und Cabriofahrer drehten ihre Runden mit offenem Verdeck, Restaurantbetreiber stellten Stühle und Tische raus und im Englischen Garten war auf den Bänken am Seehaus kaum ein freier Platz in der Sonne zu ergattern.

Zunächst ging man gegen 14 Uhr noch davon aus, dass Freiburg in Baden-Württemberg Rekordhalter werden würde. Dort wurden Heiligabend um die Mittagszeit 18,5 Grad gemessen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag mitteilte.

Doch zwei Stunden später kam die Eilmeldung, München habe 20,7 Grad erreicht.

Noch nie sei es in Deutschland so warm gewesen an einem 24. Dezember seit Beginn der Aufzeichnungen, die flächendeckend auf wissenschaftlicher Basis seit 100 Jahren existieren.

Auf der Temperaturskala folgen auf Platz zwei und drei ebenfalls Orte in Baden: In Müllheim war es 18,3 Grad warm und in Emmendingen-Mundingen 17,7 Grad. Die abschließenden Temperaturmaxima werden erst nach 19 Uhr bekannt gegeben.

Die bisher höchste Temperatur war nach DWD-Angaben 1983 in Müllheim und Baden-Baden mit 17,8 Grad gemessen worden. Der flächendeckend wärmste Heilige Abend war 1977: Damals wurden an mehr als 100 Stationen mehr als 15 Grad erzielt.

Quelle: dpa/dapd/sei
© Berliner Morgenpost 2014 - Alle Rechte vorbehalten
P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von der Berliner Morgenpost.
Die Favoriten unseres Homepage-Teams

Multimedia
Wetter

Frühlingstemperaturen zu Weihnachten

Top-Thema
title
Die besten Berlin-Videos

Das sind die Youtube-Favoriten der Redaktion.

Video Nachrichten mehr
Skandal-Popstar Miley Cyrus gehen die Ideen aus
Internet-Gigant Alibaba bricht an der Wall Street alle Rekorde
Zufallstreffer Touristen filmen F-18-Testflug im Death Valley
Glück gehabt Bungee-Seil nicht festgemacht - Mann überlebt
Top Bildershows mehr
Willkommen in Berlin

Hurra, ich bin da! Das sind Berlins süße Babys

Jeden Tag

Kopfnoten für Politiker, Manager und Prominente

Fotogalerie

Das sind die Berliner Bilder des Tages

Kriminalität

Geldtransporter am Apple Store überfallen

In eigener Sache
Weitere Morgenpost Angebote